Rottweiler-Angriff in Rostock : Behörden prüfen Einschläferung des Hundes

nnn+ Logo
Das Tier hatte sich im Kopf seines 42-jährigen Besitzers am Montag festgebissen.
Das Tier hatte sich im Kopf seines 42-jährigen Besitzers am Montag festgebissen.

Nach der Attacke des Tieres auf seinen eigenen Besitzer am Montag, beschäftigt sich das Veterinäramt mit den Umständen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
08. November 2019, 13:08 Uhr

Rostock | Nach einer lebensgefährlichen Rottweiler-Attacke auf einen Mann in Rostock prüfen Veterinär- und Ordnungsbehörden, ob der Hund eingeschläfert werden muss. Der Rottweiler hatte seinem 42-jährigen Besitzer ...

otskRco | haNc eiern eeebncähgineshlrfl twlkeroe-tceittAaR ufa nniee Mnan ni ksooRtc nfürep rVrnetiä-e dnu dunhgöes,benOdnrr ob der Hndu ieäfteregcnlsh rdnwee ums.s Dre itweRrtoel ettha nieems ärej4g2-ihn esBtezir in sndese gnWnuoh ni edn Kopf ,ebsignes iew erd eLiert esd zrcdBn-thsua ndu tsnrgndsmeOau anoJnh mneEdnla ma Figtare tsga.e reD loVlarf bhae chsi iebrtes am Mtaong mi eSlidttta olnkitewneTi t.ieerneg

chnrNaab eefinr edi teR.ret Dei uerlFwueeterhe ätneth dsa aegrssveig reiT utäscznh nru ni ide ühecK adgeännbr öknnn.e Der nanM eabh btübrlee dnu esi ni eein iKikln eonkegmm. reD dunH llos nsenei tarelH erhrov hoscn erchfmha gseenbis b.neah  

nLese Sei ua:ch ttoe-AtalRteikecwr auf erhnHrce in koRscto

Ein ipelSzitas der erdhöBe ahbe den ieargvnsegs Hund ndan imt mneie hsucsS uas edm sbeBrhägeuwtegun ugrhi" tel"sl.gte chDnaa ebah ide iteiEhn edn Rtwoetleir imt irene ganFsgante neiegenngfa und ni eein rkkTliinie nngerbi önn.enk lraPllae zru üufgrPn sed sueHdn olls uhac tcsnhuuetr d,nrewe ob dre aMnn urz elgnnhuudatH eüutbaprh gtieneeg tis nud ads wrteei frad.

cahN dsieme Vafrlol dreftro eid oasrgtuioicthaensrinTz taeP unn mhdgeneu eid ünihngrufE esine eiedesnhüucHfnrrhs ni MV. e"eVil ncsneeMh enknön ireh benrriiVee tnhic thigicr äsnhc,neitze was saolmtf zu osclh lemmchnsi nfläroVle wie in sotckoR t.hrüf ieD eawrh harUces ürf iaanctBkeetß ielgt fhuiäg ncith eibm Te,ri orendns am eaenndr neEd red eLi",en so naaJ roeHg, rtnhciFnefeera ibe t.aPe r"deJe dHu,n dre hcaslf aehglent dore eeldtahbn i,dwr knna zu ereni eGhfar rüf shcMen dun reiT rnwede – bhnaiänugg dnaov, ob er reien sasRe öenrghat ored nei ixM "sti.

zur Startseite