Stasi-Unterlagen-Archiv : Bürgerschaft stimmt für Rostock als Standort

nnn+ Logo
Die Stasi-Akten aus ganz MV sollen künftig in Rostock aufbewahrt werden, fordert die Bürgerschaft.
Die Stasi-Akten aus ganz MV sollen künftig in Rostock aufbewahrt werden, fordert die Bürgerschaft.

Die Initiatorin Sybille Bachmann (Rostocker Bund) sieht die Abstimmung als Signal an die Landeshauptstadt Schwerin.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
07. November 2019, 19:00 Uhr

Rostock | Am Mittwoch hat sich die Bürgerschaft fast einstimmig für Rostock als neuen Standort des Stasi-Unterlagen-Archivs entschieden. "Wir freuen uns über das Votum, weil es auch ein Zeichen in Richtung Schweri...

oktoRsc | mA chwtiotM tah cish ied gfthsaüeBrcr fats iitnmsimge frü Rtsookc lsa nenue Sotnatrd des reniaUnh-e-rStiaslvtsAcg etnidcseh.en riW" eeunrf nus brüe sda tomu,V iwel se ucah eni nhcieeZ ni itnchgRu cnweSirh ,s"it tsga ied dtzVersioen edr aFornitk tesocrRok nedurFeB/i reähWl blyeSli nman.hBac nDne tlnlhezitdec setedcnhtei ied ,girLernngdesaue ob dei ngrUltaeen ni dneuNbrrubneag, rde atahsudpadtsenLt eodr Rocotsk ubtectarrnehg ewedr.n nnBamhca ieiiteitrn ned rnAg.ta

duAfgurn" red eegnSryni mti erd s,--SaaUfiHtt mde EsAmornrZnh-tce-u ndu mde istcseoinrhH nutiIstt red stviUeiränt tis Rckoots red itgrhice on"ra,Sttd tzgie hcsi nmachnaB hnac erd gbsnmtmiAu .übegeztru eiD eoisnhitchrs ktAen eollns im so ngntnenae wTeelbB-ore in rde sgaßbeeBeluttrA-S-u hecegnrattrbu edwr.ne

zur Startseite