Straßenbau : Steintorkreuzung in Rostock am Wochenende dicht

nnn+ Logo
Ab Freitag wird die Kreuzung für den Verkehr teilweise gesperrt, um abschließende Arbeiten vorzunehmen. Damit ist die Umgestaltung des Knotenpunkts dann aber so gut wie fertig.
Ab Freitag wird die Kreuzung für den Verkehr teilweise gesperrt, um abschließende Arbeiten vorzunehmen. Damit ist die Umgestaltung des Knotenpunkts dann aber so gut wie fertig.

Von Freitag bis Montag finden abschließende Arbeiten am Knotenpunkt statt. Dafür wird dieser teilweise gesperrt.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
14. August 2019, 20:00 Uhr

Rostock | Seit mehr als einem Jahr ist die Baustelle an der Steintorkreuzung eines der größten Nadelöhre in Rostock und verlangt Autofahrern vor allem zu Stoßzeiten jede Menge Geduld ab. Auch wenn es sichtbar voran...

okRtosc | iSet emhr asl enime hrJa ist eid elestlBua an der nonrurtgtkeSuiez enise edr tneörgß eNdreöalh ni ctRoosk dnu vrteangl uofreahrtAn orv lmale zu Snßztioeet edje geenM eldduG .ba uAch newn se iarhsbtc oghnraetv imt dre lsuntegtagUm sde eAsarl, ab iatrgeF um 81 Uhr dirw eid guzernKu hcon ilenma rüf eegini eagT tliweeeis stepr.ger rGnud idsn aMiuesietkeabnrrgrn an erd Kre,gunuz edr Bebg-ueAsul-t udn dre rt,daerRar-Wacegß-inSh letit die trecooRsk ssftelahleGc für adtStnurnereegu und ngwl-ueciknt )S(RG m.it mZdeu lsol edi Alnmaplagee metloptk leteuttmsag udn tiaeAertnlahbps im lebetiGts edr sokcoRetr eSrßantbanh AG ()SAGR memvoenrgno drew.ne

üaDfr dnerwe vno grtaieF isb gonaMt ebdei ahenrruFps der atcßr-e-laStasErrnhB ttsnsdaeirwtä rpe.trges hAoer,fraut ide usa chigtnRu mehdlmanüM m,monke loelnst ied ugzKneur uatl edr GSR ma etsebn ebrü nde esnigbnVgeuwrd dero edi srrenowtßaWa in igtcnhuR edr rßansatseeLd 22 eahuf.mnr nI dei eredan huRigtcn tbeilb niee Srup ürf edn Vheekrr r.ife

oVn erd Srnpgure beslalefn erntobffe sit dei ßrsiateteSn enhwcizs l-laW dnu btalsßreA.Bgu-Seu-te lsA ligeunmUt nerdew ied Wl-al und mßsaHnetrrena leemohfpn. edmZu nank die ugeußrtestalAS-eBb- tcinh in uRhcingt öeetchgiVn anehrbfe enerdw dnu vno erd -hRtanrißageSae-rcdrW dnommek ökennn oAhfraretu urn cstreh be.inbaeg iDe nepruS zur -ntieS dnu regaßeues--bSAutBtl dnsi lolv s.ertgrep

Dei sBesu des elcnihnöefft esNrvekharh newrde ni edrise tZei rüeb ide aßrewtrsaWno ndu ni rde nGguihcgtenre weiatästrntsd rbeü ide etshteeDaolpllpel ni der -rlrahSrtßatEB-nsaec fne.rha

Ab Mgtnürfoha slol erd Vekerrh nadn ideerw ewi otnhegw ol.nerl uaLt SGR tis nglae,tp dei Aretiebn sib pstesteäsn 5 hrU en,ßlsuhaziecb odsass edi iaeeatrbuBn an rde Keungruz adnn uhac mi hWcleesientn eebtedn idns. dcieligLh guundrfa nov hnMamanße rde awosrsrdeN mGHb knan es ohnc uz nineeeklr Ecekrignhunnsnä mokne.m

Im esbHrt nslleo im Beierch enShguo-rtn/ctzr-natrBrSsirElkaßeueta nPetizbnlafera mgrnvoeeonm wende.r "tMi eimne lucssshAb edr aGhanßemstmema ltetugmsagnU Et/ßruoleBanSeskrazt--rSrrnieghncatut dwir ncha eeBgnugind der relaplla aufendnel abaruneBtie am toruKh uzm deesJhnaer 1290 ec"eent,rhg rkältre die RSG.

ieS aht durn rdei eonlnilMi uEor ni ide cnshuEgfnrät esd knnuetflUansktpoln gtsek.etc Fast ried Jhear utilanezgnP hat asd eorVbnah im rfVdelo in rsnchAup em,gnomne eeh mi iprlA 8210 tmi dne entAbier bgenneon de.rwu

zur Startseite