Straßenbau : Steintorkreuzung in Rostock am Wochenende dicht

nnn+ Logo
Ab Freitag wird die Kreuzung für den Verkehr teilweise gesperrt, um abschließende Arbeiten vorzunehmen. Damit ist die Umgestaltung des Knotenpunkts dann aber so gut wie fertig.
Ab Freitag wird die Kreuzung für den Verkehr teilweise gesperrt, um abschließende Arbeiten vorzunehmen. Damit ist die Umgestaltung des Knotenpunkts dann aber so gut wie fertig.

Von Freitag bis Montag finden abschließende Arbeiten am Knotenpunkt statt. Dafür wird dieser teilweise gesperrt.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
14. August 2019, 20:00 Uhr

Rostock | Seit mehr als einem Jahr ist die Baustelle an der Steintorkreuzung eines der größten Nadelöhre in Rostock und verlangt Autofahrern vor allem zu Stoßzeiten jede Menge Geduld ab. Auch ...

otRkcso | iteS erhm sla iemne haJr tsi eid tuBllesae an der tSntrzkogeuruein inees dre ötengrß dNearheöl ni oRscotk nud glrtvaen htufernaorA orv ealml zu zeSneotßit ejde Mgeen Gdedlu .ba hcuA nenw es abhrscit vgotarenh imt edr eulnagtgsmtU dse A,salre ba igraeFt mu 18 hUr rdwi ied rKunzgeu nohc mneali frü eiegin geTa eieletisw pererst.g dnuGr sidn euMneatsgarnrirebki na red reuung,Kz rde u-sbuA-tleBeg und edr e-eta,rra-ißSgRWnrachd liett dei eoktRrsco tlehlassecGf ürf Suartneugedretn udn gwlenuncit-k R(S)G .imt dZemu lols edi pnlglaeAame pkttoeml utsmtaelgte dun eistAabrphanetl mi Gbeilstet red ecsoRorkt bhntnaarßSe AG (A)GRS nnrmmeooveg wr.ende

fraDü ndreew von iFtgera bsi tnMgao dibee rhraFenups dre trelat-c-SBasEßnhrar ttäasitnwders t.eepgrrs rtauAehorf, eid sua tiuRchng nmlehamüdM onm,kme sllnote ide gneKuruz utla der SRG ma tneesb übre den bnnVgergudewis oder dei aeWrtrowasßn ni Rgctihun red sndesLßrteaa 22 uhm.nafre In dei enadre unihgRtc ibbtel enie pruS frü end Vrreehk fre.i

nVo dre rgnrpeSu lesenbfla eortfbfen sit edi nSaeteitßsr nhscwize Wall- und aeuslbeß-g.S-uettrAB slA ntmluigeU ednwer ied lalW- nud eaßrtenHsnram fhl.eomnpe umdeZ kann edi tu-ureeBt-SßbesglAa thinc ni cuhtgRin ctgVineehö hfnabeer weerdn und nov erd e-tiRg-cerßhrnSaraadW odemkmn nönken etrhurfoaA rnu shrtec nagb.iebe eDi purSen rzu eiStn- dun AtSbtBsleg-rußa-uee snid lvol repte.grs

eiD sBsue dse iönefcethnfl varNhsrekhe rwende ni reesdi tiZe üreb eid soaWrßanrwte dnu in red eigeGrtnhugcn rntawttdsiesä übre ied llleoaehlpepesDtt ni red rt-Sser-BEtlaanhacrß .hnearf

Ab raMfhgnüto llso rde rkeVher nnad rewide wie ewghont el.onlr utaL GSR tsi pg,tnlae dei tiebArne ibs tneäpssset 5 Urh abzßue,ielsnhc dosass ied nBbeutaarie an dre ugrnKezu nand uhac mi nsielctWeehn nedebet idsn. lecigidhL ruadfnug nov eßnMahanm red asNdowrser HbGm ankn es hcno zu ikeenenlr ukichnngrnäeEns e.omknm

Im Hbtser onslel mi eirBche h-Erßeaerontkreicutrut-lnasSnt/zrSagB aietnarelnfzbP evnrmmnooge rned.we tMi" eemin cussAlbsh dre tnamheaeaßmmsG nutmtsggUael t/kuraeBusliSaetßrtrah-ngcnorS-Enretz wdir hnca nedgunigeB der llealrpa ndalefune ntuiraeeaBb am rKhuto umz nsdheJaree 9102 "rnt,ecehge trelräk eid GS.R

eiS tah nudr deir lnloeiiMn ouEr in edi gtcfhEsärunn sde tnnankfklUeptonuls ksc.etgte aFst ired arhJe intanleuzgP tha sad eoanVbrh mi flrVedo ni rnpAshcu nnog,eemm hee mi lArip 1082 itm dne nertAeib neegbnon ud.wer

zur Startseite