Jahreshauptversammlung : Freiwillige Feuerwehr ist für Rostock unentbehrlich

nnn+ Logo
Zuwendungen in Höhe von jeweils 500 Euro für die Fördervereine  überreichte Rostocks Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (3. v. r.) an die Wehrführer Ronald Meinelt (Gehlsdorf, v. l.), Thomas Ebeling (Groß Klein), Thomas Hellwig (Warnemünde), Robert Berfelde (Stadtmitte) und Kay Garbe (Stadtmitte).
Zuwendungen in Höhe von jeweils 500 Euro für die Fördervereine überreichte Rostocks Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (3. v. r.) an die Wehrführer Ronald Meinelt (Gehlsdorf, v. l.), Thomas Ebeling (Groß Klein), Thomas Hellwig (Warnemünde), Robert Berfelde (Stadtmitte) und Kay Garbe (Stadtmitte).

Auf der Jahreshauptversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes wurde Bilanz gezogen und das gute Miteinander gelobt.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
23. März 2019, 16:33 Uhr

Rostock | Das Hitze- und Dürrejahr 2018 hat auch Rostock vor große Herausforderungen gestellt. Allein fünf Großeinsätze erforderten den Kräfteeinsatz aller Feuerwachen in der Stadt. Sowohl die der Berufs- als auch ...

okRcots | Dsa e-ziHt udn Deahrrjrü 2108 hta ucha Rockots orv rßeog efnnHruegouadrrse segelttl. lleniA nffü rizGstßnoeäe eorfetnedrr dne itezsäefntarK larle euehncrFawe ni dre .dSatt lhoSow dei erd Brsfue- asl hcau ebdnresos eid dre ieliginrfelw eFweer.hnuer Afu der ueratpuvnhammJsgshealr esd Snrtavdetefdeeshwruaebr am dbnnoSane im Reorskotc aatRsuh aht cshi aFatnonesrniz shrCi M-lüornevl yrzcW sekRikow )(DPS rfü edi etfeiaEtsncihtrszba dre mhtenealrrE ekdtnba udn sda tgue einadrtineM nvo Sadtt udn dne nerheW teb.ogl "rWi bahne in nde nezetlt Jahrne live citeherr udn edi uteinsarmZbeam sit ilve rbesse ewgeo"nd,r os edr raoSnt.e

rVo mlela im rcheiBe rde rsüsAtgnuu zrteelie eid geut aitKpoooren ediuecthl .Eelgfro So urdwe in eeni liihnceeteih udruhezucsebikengeltF itsreeniv,t nedn rew in ine erFeu egh,e sseüm auhc end nhigecel Suchtz neeatrhl, os eMvllnor-ü rzcyW ikeos.Rkw täliucZhsz tis ledG ni aeugrzeFh nud die Sgnaneiur vno Gänesteräuerh seognsle.f tM"i den etnnvtisIeoni dgirütw eid tadSt ide rtiebA red ilileweginrf ,rewrFhuenee ide frü nsu meirm igcewthri rwi.d uchA in ftkZunu lnlewo rwi neg nasemeatebzmurin nud in rneei ebprgtseipurA eni mmniseaseeg Lltediib erd rwheuerFe ni ooskcRt bnr,e"eirtae kerätrl red r.satzaoeFnnni

Eni suegt aienMtrnide dnu enei esseagenemn nüurtssgAu sti edi ugzsaeVuntors ürf eienn idnnntknoeeeiufr natzhu.cBsrd In edn vggennaeren hrJane isdn ied esiEtänz udn dtmia ide nzeasstdtniEznaneluh erd rmhnrealteE ciludhte egg.sieten So hröethe hics ide hZal der setiäznE nov 636 im raJh 2071 fua 757 mi nnneveeragg raJh. rIesoeendbns ide gnbrscuiehA erd nltrrtasgßnvaenGeuo mi bjuäuriJhmals trug ide rweliifigel reerwhuFe mi.t U"m dei stEnziäe inabearbte zu nnön,ke berfad se nerei eundirtnfe bglduusAin der lieenzenn tndeatorS und rtAüsnuugs edr euewue.Frrteleh Die Stadt hta rhei lvei Gedl üfr nde hdctBsunzar ni edi ndaH g,mn"eonme btonte rdaeSettbintmadsr udn robVeeserdtdnzasrnvi eUw rdabE.trhe

itrkiK abg se unr ,gnwei enhdcon ahetmn aE,tdherbr dass rüf edi ofrttSdagenra ßGor eilnK onhc neie öngLsu eendnfug renwde ü.mess Auhc neie ciihheltiene duiaigknedTssenegtble wredü ied tlGnuechgselil rde erweeehFurn rfdeö.rn "Für ied Zkutnfu erwdü ich irm wshecnn,ü asds ein GWrf-hiüle ertwie aubausteg iwdr und nur neien ehraycmbakorSlt ,t"ha os red barrmttaddSnsteie haeidneclbsß.

Zanhel ndu kFtnae

itnEezäs 8012 :

zur Startseite