Warnemünde : Anwohner befürchten Krach durch Lokal Am Leuchtturm

nnn+ Logo
Am Leuchtturm 15 soll neben dem ehemaligen Ostseewelten-Kino ein neues Restaurant entstehen. Anwohner befürchten Lärm.
Am Leuchtturm 15 soll neben dem ehemaligen Ostseewelten-Kino ein neues Restaurant entstehen. Anwohner befürchten Lärm.

Während sich am Alten Strom Wirte und Anwohner aufeinander zu bewegt haben, gibt es am Leuchtturm 15 Angst vor Lärm.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
14. Februar 2019, 10:00 Uhr

Warnemünde | In Sachen Lärm durch Außengastronomie hat sich am Alten Strom die Lage zwischen Gastronomen und Anwohnern verbessert. Auch, wenn es noch hier und da vorkommt, dass bei Livemusik in Kne...

aWrdmneüen | nI cSahne märL cuhrd niumeaAsorogtnße aht hisc ma Aenlt ormSt die egLa ehicznsw mreGonantos dun nArwnhone eetrbve.rss chAu, nnwe se ohcn ihre ndu ad tmok,mrvo sdas ebi svueimkLi in eninepK ads echrsiGr in ennenzile ühzilcnKeeen ktlcawe - dei leeRg ist sda icnht .rhem eiD onAnwhre ndu tWrei eanbh ihcs afndeurenai zu weg.bte ennD sien illw neeik dre ibeden rtePnia:e „nenW nei cheiGtr ehcneelsitatg idw,r ndna gbit se unr ,rir“eereVl nbetto rtznrstrOisoeiedvsrbeat xerAdnael elctehPr C.U)(D Dsnese gishctedunnE neknö ,ndebtuee dass hscon um 19 hUr eid Aßoitogrnuaesenm leletietnsg rewdne msus dun tidma frü alle Feriaebned ist. Udn eiwl isseed lnerlgeee teVrbo dnminea ,emhtcö tpalkp ide eporKtnaoio site edm suslAbhcs rinee nerngiVeubar im hraJ 0127 itm iieneng ansmhunAe lmchzeii .tug

Jetzt kchot rlaidsegln na radeern eltSel eid gntsA :ohch In red sedsrAe ma Lcmuruetht 51 ibtg se ziwe teneiEürmg. Eneir tbua nnoWguhne dun nie fthäecGs, hrdäwen fua edr teeiS sed hemienglae asirolaSc ePert aneP iennieezh ,ilwl ein iGlgr-Brlrue itm .arB ortD llso von 9 sib 1 rUh fteönegf n.sei eiD eoAnnwrh esd aHesus dun achu asu rde btNsfachrahac hüfctner isch vro dem ,märL edr uz henri elmmcrfShazni ti.hez Sie plretelanpie am Dnisgeta im aitetOsrbr an gmaarD zokKolie ovm alwmUmtet dun dersanA mh,cnaenB lieittAregnusleb vmo Atm rüf glbiaeewn,hetrgeeeneenG rhei schon mi doerfVl ägtit zu n.eewrd s„E hgte tcnih geeng dsa weeebGr na sihc“, ttboen renihwAonn Moniak e.aKndr „Es thge ermh ,aumrd dsas so ine pmrmKiosos iew ma Alnte tSrmo elezitr ,i“wrd tgsa ise im nemNa eevrli no.rAhwen iW„r wolnel urn edi rteÄm dnu ned hätrcPe bstels im loerdVf eiinesireilnbss ürf das Tehma ärL,m nenw dtor so iveel pAnteßuezlä e“nhse.ttne

enDn dei eäurHs am etLhurumct dnsi oft n,ilke dei reSmficzhalm engile uzr ßtSar.e Bei eataslVernnntgu ieebbnl ide Fserten .zu dlinlAgres ewurd eeirtbs ine oispmsrmKo für sad raAel ednfneg:u ieD Zahl der ntureValngsetan drweu auf fel rpo rhaJ zrurted.ie nUd„ se irwd hcis goasr mbhte,ü bei Fsenet dei hgtiMsruate hlanei,“zutne so ikMoan .Kdnear

zur Startseite