Schandfleck verschwindet : In Alexandrinenstraße 122a soll ein Wohnhaus entstehen

nnn+ Logo
Dieses alte Gebäude in der Alexandrinenstraße 122a soll demnächst abgerissen werden. Hier soll ein Wohnhaus mit zwei Mietwohnungen entstehen.
Dieses alte Gebäude in der Alexandrinenstraße 122a soll demnächst abgerissen werden. Hier soll ein Wohnhaus mit zwei Mietwohnungen entstehen.

Eigentümer plant Abriss von Ruine und zweigeschossigen Neubau in der Warnemünder Prachtstraße.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

nnn.de von
13. März 2019, 05:00 Uhr

Warnemünde | Vor dem verfallenen Gebäude in der Alexandrinenstraße 122a zücken Touristen gern die Handys und Fotoapparate. Denn der Anblick passt nicht so recht zur Postkartenidylle des Seebades. J...

eradnWeümn | rVo edm fnvnerelael uäGeebd in der saAlxedanretnneriß 2a21 ckünez stouerinT ngre eid sHdany ndu rep.aataFopot neDn dre nkliAcb atpss cinht os tecrh ruz itlPoydrenlteask esd aesbe.deS zeJtt sncieth eieds aÄr ürf die inRue uz dneE uz eehgn. nA erdies dessrAe ilwl rde eintgeEürm nHoei hcüBren ncha elnäPn sde ktAeicrnteh nrFka P. Vgloe ine amMiunhalifsrehe tmi iewz Wngouennh und ezwi lzplSetlnteä itnre.chre Das Aearl tzergn im rnthenie ireehBc na ads utdrnküsGc mA tomSr 94 des B-rie nud nnrotoikarBnwetsn na ndu ist rtzeziu tim neiem nefaelenlvr ulbAta - äihhlnc irnee aKdeelm - be.batu

nI dre gvngeearenn cheWo hat erd cuusBasusahs des irsaOebtrste hcis mti edm rarheBun ndu hntkceeriAt zu meeni eirrotmTOn--rV enf.ofrget esisDe egnhoeVr ahenb die rietlidMge ebi inndeehvecres näntergA sal dntdaSra gehnrtf,ieü um os niee eesresb utnrellsVog onv mde wgljenieie ekObtj uz er.nleang Dsa alet usHa osll arfgdnuu eeissn tehcsecnhl hunbeicla dZasesunt esibgsnrae drnew.e "eDr aNeubu llos las Husa tim zwie uWngenonh rbeü zeiw eGesoscsh ettechirr ewdenr ewios etbesauamug scDhsasgeoch udn nekeTegit,lllu"ruren tgsa hAnursevussrctsdzoies aasMthi lekP.wea ruZ ßeainreSsett hetälr sad nfiektgü bdäeueG ieenn genshitialbe .ae-adornaVubrV reD ubeuNa losl ürbe ennei egznewciohesissg dVaienrnbsubug itm dem bäeGdeu mA ormtS 94 ervunnedb wdrnee dun in erd ccesengeboahesDsh sed Hupugaätedbes niee serrTaes rnha.etle

leiW chis asd uHas im hasmtnkleztcdngüee uamSßrarten elrßAraxenteiasnnd nov münWardnee tfiendeb, edurw hisc ebi erd zareugBne ma asHu aerinlxeßsdAnanetr 211 tiiner.teor iDe erahöuTfh rihtect isch ncah edr des ikrdet erhtnbanecab lcenrhidnö ,soWushneah ied strihhöeF nahc red sed lwjseie sntürcehbäne uonhaWhess in diöclenrrh nud dhlrüecsi iRht.ucng "Es ntseehent “uhanDo,wetnirngemeu rketälr ke.Pwale

Der hacusBuusass tah emd retbaisOrt nvo mrnWeüdaen dun Daihnhedgicres n,oeempfhl mde grtAna für sda rahnbvBeaou xerdseninAnaßaelrt 21a2 .esizmtnmzuu reD itaBer tis erd hmupEegfnl fggole.t

zur Startseite