Warnemünde : Erster Wedding Bash erfolgreich gestartet

Rebecca Hoch ist freie Traurednerin und präsentiert ihr Angebot auf der Messe.
Rebecca Hoch ist freie Traurednerin und präsentiert ihr Angebot auf der Messe.

Die Veranstalterin einer ganz besonderen und exklusiven Hochzeitsmesse ist mit der Premiere zufrieden.

von
10. November 2019, 18:14 Uhr

Warnemünde | Verliebte, Verlobte und vielleicht auch der eine oder andere schon einmal Verheiratete hat am Sonntag im Warnemünder Kurhaus auf Hochzeitsmesse Wedding Bash seinen großen Tag geplant. Laut Veranstalterin Toni Greinert haben etwa 400 Gäste die kleine Messe besucht. Unter den Ausstellern waren diverse Brautausstatter, Floristen, Konditoren, Fotografen und andere Hochzeitsdienstleister. Auch zahlreiche Start-Ups aus dem Hochzeitsgeschäft haben sich der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Mai wurde vom September abgelöst

Hochzeiten finden weiterhin vor allem in der Jahresmitte statt, der klassische Hochzeitsmonat Mai sei inzwischen durch den September abgelöst worden, so Greinert. Seit 2012 ist die Organisatorin der Veranstaltung selbstständige Hochzeitsfotografin. Nicht nur deshalb findet die Messe am Jahresende statt, sodass für Dienstleister und Paare genug Zeit für die Hochzeitsplanung bleibt. Greinerts Hochzeitsmesse an der Warnemünder Strandpromenade wird sehr gut angenommen. „Es wird derzeit geheiratet, wie verrückt!“, erklärt Greinert das große Interesse an ihrer kleinen Messe. Die Paare würden immer jünger und individueller, bräuchten vor allem Beratung auf Augenhöhe. Diese Augenhöhe bietet der Wedding Bash: keine Reizüberflutung, sehr viel Ruhe und unterschiedlichste Dienstleister kommen untereinander in Kontakt, nehmen sich aber auch ausreichend Zeit für Gespräche mit Interessenten.

Klein, aber exklusiv. Der Wedding Bash kam bei etwa 400 Besuchern gut an.
Marcus Neick
Klein, aber exklusiv. Der Wedding Bash kam bei etwa 400 Besuchern gut an.


So auch Rebecca Hoch, die als freie Traurednerin tätig ist. An ihrem Messestand informiert sie über ihr Angebot. Sie erzählt, dass für sie nichts unmöglich sei. „Von Segen mit Tequila und Hackbrötchen bis zu einer Geburtstagsfeier, die um Mitternacht plötzlich zur Trauung wurde, habe ich schon einiges erlebt“, so Hoch. Um ihre Reden gut planen zu können, trifft sie sich vorab mit dem Paar und deren Angehörigen. Dabei versucht sie, ein Gefühl für die Menschen zu bekommen. Sie erkennt bei den Hochzeiten eine klare Entwicklung, hin zu besonderen Trauorten und immer individuelleren Traureden. Ihre Kunden seien größtenteils nicht aus Mecklenburg-Vorpommern, auch deshalb versucht sie, bei der Messe auch Kunden aus Rostock und dem Umland zu gewinnen.

Das Konzept der kleineren Messe hat sich Toni Greinert in anderen Städten abgeguckt, in denen das bereits gut funktionierte. Für das kommende Jahr plant sie, die Messe zu wiederholen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen