Warnemünde : Kompromisse bei den Bordsteinkanten

von 18. August 2019, 08:03 Uhr

nnn+ Logo
Am Warnemünder Kirchenplatz gibt es auf zwei Seiten taktile Platten, mit denen Sehbehinderte den Fußgängerweg ertasten können.
Am Warnemünder Kirchenplatz gibt es auf zwei Seiten taktile Platten, mit denen Sehbehinderte den Fußgängerweg ertasten können.

Die Kanten um den Kirchenplatz sind drei statt sechs Zentimeter hoch. So können Sehbehinderte sie ertasten.

Warnemünde | Über Bordsteinabsenkungen haben die Mitglieder des Ortsbeirats Warnemünde in jüngsten Sitzung debattiert. Das Amt für Verkehrsanlagen teilt dazu mit, dass es im Planungsverlauf zur Erneuerung des Kirchenplatzes intensive Abstimmungen mit der Behindertenbeauftragten der Hansestadt Rostock gab. "Diese beteiligt an ihren Stellungnahmen regelmäßig die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite