Warnemünde : Neptun Werft investiert zehn Millionen Euro in Neubau

nnn+ Logo
Ende des Monats will die Neptun Werft mit den Bauarbeiten für das neue Sozialgebäude starten. Dafür investiert das Unternehmen zehn Millionen Euro.
Ende des Monats will die Neptun Werft mit den Bauarbeiten für das neue Sozialgebäude starten. Dafür investiert das Unternehmen zehn Millionen Euro.

Um die Bedingungen für die Mitarbeiter zu verbessern, wird ein neues Sozialgebäude mit Kantine und Pausenräumen errichtet.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
14. August 2019, 06:00 Uhr

Warnemünde | Auf der Neptun Werft steht Großes an. Das Unternehmen will ein neues Sozialgebäude für seine Mitarbeiter mit Pausen-, Umkleide- und Waschräumen sowie einer Kantine errichten. "Wir investieren in das Proje...

düeWranmen | ufA red nuNtpe tfWer stthe ßoeGrs .na saD reenneUmtnh illw eni eneus äeozeSdabglui frü neeis rMiiretabet mit ,aues-Pn ee-kdilmU ndu Wänurmeachs iwoes ieern niatnKe rn.eethirc ri"W neirtveenis in sad jPetokr taew zneh llMinineo ,"Eour asgt errähtnüf-tss-GWrhfeecupNtef dfMnare rhveOsost. "adbloS die ngagmiuunhBege rvlteo,gi nwered iwr lelgno"se. ehvostsrO ohftf aradfu, dssa ieds cohsn denE sde tnoMas dre alFl t.is Er ercehnt mti eirne tBuazie onv eenmi ahJr.

Afu edm rhat änupmtkmfe iAsmtkrfaertetbräk lilw dsa Unenrethmne mti seseerbn Beuenniggnd rfü iher tearieibtMr untknpe. "riW endrwe inee eKannti mti weat 583 eeQrnamtdatur Nclehutfzä frü etwa 300 nneePosr ,iihtnrce"ne lrerktä e.r isDee lneslo kngfitü ied rmebreieftWtrati oiews lAtgsetenel von mrderefimFn auf dem deGläne znuetn .kneönn ßerdmeuA estnhneet ni mde eädbGeu ämlozeauSir fau nreie chlFeä vno npakp 6030 rrmuaeteQat.dn

aDs eune eäbGeud hat httsetlcai Auae:ßsm reD eesoscsecghhissg aBu tsi npapk 121 Mtree ,galn 61 reMte bitre ndu mu die 24 trMee hc.oh ieD uüAelelßhn htesbet usa ieern Lssaefcohad mit eAidmlmueguvukininrl dun .Vrpnabndteleut s"Da bGeueäd irwd im Patinsadsarudshasv aubget ndu mit rwäedmrE t"eh,ezbi sagt vhsOe.otsr Er tsi ohrf, dssa hisc ied nBenndgueig üfr edi reneWtnfghrögeia itm mde auubeN en,sbrrsvee endn irebhs eenfdabn hcis eid hDnuces lewiteise in Sciaaernätrnno.nti

Weli ads debäueG ürf isetebr afu edr eftWr tätegi retMteribia rhtecerti wndree sllo dun raüfd tirsbee t-lSle dnu lteAbzäpltels ürf rdrFhreaä nnhderova i,dsn ridw uchrd end Nbueau eds udbliäeeasSozg neki etererwi fdaBre na letSzpläntle ttnhsene,e genüdtebr rictAethk hphrotCsi .rWemie

Dre ucsashuBsuas esd ebetOsrsitra aht chis mi oVrldef seerin Sztungi ma atsenDig hucifülrash imt med nagrtA iseäth.bcgft "Wir mfehenlep end ineglMerdit dse tsreteOsrbia eid ineneäkshugerntc ,ntiug"smumZ agst atMsiha Pelwea,k zdiVornseter sde suAsshuse.sc reD tatsirrbOe eemnüWdanr ist der hgpulEmnef lefotg.g ennW" es mu liArtzpäbtsee ndu edi ueeVgrbessnr dre dgnuiBngene üfr ide geätstniecfBh h,gte nand eolnwl riw als taBier ads hnVbraoe tz,stüneunert" atgs erVioezdrtsn xarlAeden tePclhre ()U.CD

zur Startseite