Warnemünder Turmleuchten : Veranstalter: Dünen müssen tabu sein

nnn+ Logo
Tausende Besucher leuchten am Neujahrsabend an der Promenade und am Strand mit den Taschenlampen ihrer Mobiltelefone. Mehr als 80 000 Besucher haben am Mittwochabend nach Veranstalterangaben das halbstündige Warnemünder Turmleuchten verfolgt.
Tausende Besucher leuchten am Neujahrsabend an der Promenade und am Strand mit den Taschenlampen ihrer Mobiltelefone. Mehr als 80 000 Besucher haben am Mittwochabend nach Veranstalterangaben das halbstündige Warnemünder Turmleuchten verfolgt.

Naturschützer kritisieren die Beschädigung der Warnemünder Dünen durch Großevents wie das Turmleuchten am Neujahrstag.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
11. Januar 2020, 08:00 Uhr

Warnemünde | Die Diskussion über die Silvester- und Neujahrsschäden am Warnemünder Strand lässt die Veranstalter des Neujahrsevents nicht kalt. Klaus Möller vom Förderverein Leuchtturm Warnemünde und Martina Hildebra...

nmaeeürndW | iDe uksiDinoss rüeb die lSvert-ise dun euscNhsndjareäh ma dnWrüaenrme dnarSt ltäss eid raanrlVsetet sde tuvNajesersenh cihtn katl. lsauK eölrlM vom reednöervrFi Luteucmtrh amüdWrneen nud trMaani ndaitdHlbre nvo der eHinaasehstnc eunntteaErgv iswsen mu dei l.tbisiätSine "riW eall nsdi sun wubt,ess sdsa ide Deünn tzühesgct nrweed ,s"smnüe sgat Mö.elrl iDe" dnsi htcni run egnew dse suushztetacNr hhoc sbelei,ns neronds hacu angz gichwti mit lkiBc fau nde Kts,tünczehsu gsea ich btsswue asl a"!dremerünWn

slA nrtleVastrea bnrctheä ies schi nger ni icgleerhj Deetbta ine, iew red zcuthS red üneDn rebess ieositrnarg eewnrd e,knnö tnoetb airMtna .tnddHlebria "ebAr wir hnabe achu beshir nosch atne,g asw rimme uns cmhgöil nh"cs.ei oS sei rvo rde icintlheeneg Ie,rgsunnnzie eid aj urn eine uetg bleah Suetnd au,aderen alle enzh nMetuni ebür ied ertepashcrLu faurad eihisnengwe e,wonrd adss eid Dnüne atbu esni tssn.üme

üllM aus evrpatmi erwFekrue

"rWi nhteat ahuc hshrlSicueteteie gnaletn rde tckreSe e,esnth die auf asd vsturtrnetBeegbo rthnw"ieink, so lröeM.l cIh" ewtrera arbe hlrüictna cuah ovn den esGntä - nnsioeesbder den ihieinmeescnh - dsas sie afu raedne Gäets eknneii,wr" wüshtcn icsh e.Mlölr

luechiZg wtreh re cshi egnadg,e laesl gcmhaUen dme erlemthncuuT izh.eucsznbeu rDe tmesei üMll tmesma owhl sua vtmaepir rFuwekere asu der na.tshiectverSl ee,ugblrÜnneg edi ednidleiiluv ereilöBl mdäiemezn,nu enimd eawt ide egrßno Hltseo rssoilneepfelo eFukwerree ni red Slecrseihtvtna a,eneltnvsrta tesnhe die mercutrhlTeu snocusfaheelgs üre.egnegb Ae"rb irvtape lierBeöl irwd hisc nie zcilängh eideevmnr ssnle,a ogslean in cnltdaushDe Fekreurwe in jdeme tpmrukraeS eutrvafk dir"w.

uovZr hatte atwe edr bvognnruaeeaR-idabNl tleseiMtr gnbelueMrck ltau enmie tchiMdieberen eeärsrchf oolnntKrle dnu eien kneneoesequtr Agdnuhn nov Vöerstnße geeng das rerttsvuotebgneB deregtfr.o Zeudm üncswteh chis red bNua eni eelrnglees Vobret eatrpvir eweerekFur in iesbesnnl e.einhcerB

erhM uzm hmTa:e

zur Startseite