Wegen Unwetterwarnung : Neujahrsbaden in Kühlungsborn fällt aus

Wegen der Unwetterwarnung mit Sturmböen bis Windstärke 8 musste das Neujahrsbaden in Kühlungsborn ausfallen. Foto: Alexander Hamacher
Wegen der Unwetterwarnung mit Sturmböen bis Windstärke 8 musste das Neujahrsbaden in Kühlungsborn ausfallen. Foto: Alexander Hamacher

Wegen einer Sturmwarnung musste die Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH das komplette Neujahrsprogramm absagen.

23-75568690_23-85179800_1503311308.JPG von
01. Januar 2019, 22:28 Uhr

Kühlungsborn | Wie in Warnemünde so auch in Kühlungsborn: „Aufgrund der Prognose für die Entwicklung der Wetterlage für den Neujahrstag müssen die Veranstalter aus Sicherheitsgründen das komplette Neujahrsprogramm absagen“, informiert Katja Seppelt von der Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH zum geplanten Neujahrsbaden inklusive Programm auf dem Seebrückenvorplatz.

Stürmischen Böen bis Windstärke 8 und orkanartige Böen konnten nicht ausgeschlossen werden. Die Besucher zeigten sich verständnisvoll. „Sicherheit geht vor Vergnügen“, das war auch in Kühlungsborn der Grundton, obgleich einige Besucher extra angereist waren. Viele Leute nutzten sogar den Wind, gingen extra weit vor auf die Seebrücke, über die die Wellen schlugen und bewunderten das Naturspektakel. Parallel bauten am Nachmittag die letzten Buden ab.

Eine gute Nachricht gibt es dennoch: „Wir wollen den Termin nachholen, den neuen Termin stimmen wir aber erst kommende Woche ab“, so Seppelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen