Wegen Orkantief "Sabine" : Warnemünder Wintervergnügen am Sonntag abgesagt

GEOS_RostockerSeehunde_3302.JPG

Damit fand die Veranstaltung nur an zwei statt drei Tagen statt.

von
08. Februar 2020, 17:13 Uhr

Aus Sorge um die Sicherheit der Besucher haben die Organisatoren die Veranstaltungen des Warnemünder Wintervergnügens am Sonntag abgesagt. Die Dauer der Traditionsveranstaltung verkürzte sich damit von drei auf zwei Tage.

Das Samstagswetter entschädigte aber vollauf: Tausende kamen bei blauem Himmel und Sonnenschein in das Ostseebad, wie Veranstaltungsleiter Jörg Bludau der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Verkürztes, aber buntes Programm

Höhepunkte des Tages waren das Winterreiten mit rund 80 Pferden am Strand, ein Umzug durch den Ort, das Wintertauchen im Alten Strom und das Eisbaden in der fünf Grad kalten Ostsee. Rund 30 Eisbader warfen sich in bunten Kostümen in die Fluten, wie Bludau sagte.

Weiterlesen: Eisbader starten ins 11. Wintervergnügen

Das Ostseebad Rostock-Warnemünde bietet seinen Besuchern und Einheimischen jedes Jahr ein buntes Winter-Programm. Das "Warnemünder Wintervergnügen" fand den Angaben zufolge zum elften Mal statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen