Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Landesliga Die „Dienstleister“ der Liga

Von Peter Richter | 11.04.2019, 19:32 Uhr

Laage, SV Hafen und Graal-Müritz im Westen könnten Schrittmacher für den PSV beziehungsweise SV Warnemünde sein.

In der Fußball-Landesliga Ost ist der PSV Rostock (12./20 Punkte) am Sonntag bei Tabellenführer Penzliner SV (61) krasser Außenseiter. Das war er allerdings im Hinspiel auch – und siehe da: 3:3, schon 3:1 geführt, sogar noch einen Elfmeter vergeben, der das 4:1 bedeutet hätte! Aussichtslos ist das Gastspiel an der Mecklenburgischen Seenplatte also nicht. Davon abgesehen könnten der Laager SV 03 (5./ 40 – morgen 14 Uhr auf der Recknitz-Kampfbahn gegen den Vorletzten Mirow/Rechlin) und der seinen vierten Sieg in Folge anstrebende SV Hafen (7./32 – Sonntag um 14 Uhr am Damerower Weg gegen den Dreizehnten Baabe) dem PSV im Kampf gegen den Abstieg erneut nützliche Dienste leisten.

Als „Schrittmacher“ in Frage kommt auch der TSV Graal-Müritz (6./34), und zwar im Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze der Staffel West zwischen dem FC Schönberg (54 Punkte, seit 16 Spielen ungeschlagen) und Verfolger SV Warnemünde (52, seit 13 Partien ohne Niederlage). Dass er den Schönbergern gefährlich werden kann, bewies er mit dem 1:1 im Hinspiel.

Punktet Graal jetzt auch auswärts, würden die Warnemünder mit einem Dreier beim Drittletzten Lübz Platz eins übernehmen.

Der Doberaner FC (4./44) will am Sonnabend ab 13.45 Uhr auf dem Kuntrasen Am Busbahnhof gegen Ludwigslust/Grabow (15./17) 2019 weiter ungeschlagen bleiben (5 S, 1 U).

Anmerkung: Die vom SVW mit 2:0 gewonnene Partie in Graal-Müritz wurde inzwischen mit 3:0 gewertet. Bei den Gastgebern hatte Spielertrainer Tim Hermann mitgewirkt. Er stand allerdings nicht auf dem elektronischen Protokoll, statt dessen sein nicht anwesender Teamkamerad Tim Herrmann, und somit war er de facto „nicht spielberechtigt“.

22. Spieltag Landesliga West

Sonnabend 13.45 Uhr: Doberaner FC – Ludwigslust/Grabow

Sonnabend 14 Uhr: SV Plate – SC Parchim, SpVgg Cambs-Leezen Traktor – PSV Wismar, FC Seenland Warin – Hagenower SV, SG Dynamo Schwerin – SV Blau-Weiß Polz

Sonntag 14 Uhr: FC Mecklenburg Schwerin II – FC Anker Wismar, FC Schönberg – TSV Graal-Müritz

Sonntag 15 Uhr: Lübzer SV – SV Warnemünde

22. Spieltag Landesliga Ost

Sonnabend 14 Uhr: Penkuner SV Rot-Weiß – FSV Blau-Weiß Greifswald, VFC Anklam – FC Einheit Strasburg, Greifswalder FC II – SV Nordbräu 78, SV Jahn Neuenkirchen – SG Karlsburg/Züssow, Laager SV 03 – FSV Mirow/Rechlin

Sonntag 14 Uhr: SV Hafen Rostock – SV Blau-Weiß 50 Baabe, VfL Bergen – SV Siedenbollentin, Penzliner SV – PSV Rostock