Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball B-Junioren des FC Hansa gelingt der erhofft gute Start

Von Arne Taron | 17.02.2019, 19:29 Uhr

Der Rostocker Nachwuchs gewinnt sein Nachholspiel der Regionalliga Nordost gegen den 1. FC Union Berlin II mit 2:0.

Den B-Junioren des FC Hansa (7./26) ist am Sonntag in der Regionalliga Nordost mit einem 2:0 über den 1. FC Union Berlin II (12./8) der erhofft gute Start ins Jahr 2019 gelungen.

Trainer Kevin Rodewald: „Ein Spiel, mit dem wir nicht unzufrieden in die Rückrunde gehen können. Unsere Schwerpunkte haben wir verbessert wie das Herausspielen von Torchancen, aber leider machten wir viel zu wenig daraus. Hier gilt es niemals nachzulassen und jede Chance nutzen zu wollen, um sich auch für den Aufwand zu belohnen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir unseren roten Faden verloren, waren viel zu hektisch und unkontrolliert in unseren Aktionen. Hier ist die Herausforderung, ruhig zu bleiben, auch wenn der Gegner stürmisch aus der Kabine kommt. Daher war es eine weitere gute Erfahrung, an der wir wachsen werden.“

FC Hansa: Hagemoser – Frimpong, Kmiecik, Tjark Hildebrandt (79. Rosenberg), Bölter, Wollschläger (71. Ackermann), Ruschke, Juhrmann (78. Korkamazürek), Dietze, Brosius, Rinow (64. Czeschelski)

Tore: 1:0 Luca Wollschläger (29.), 2:0 Jonas Rinow (63./Foulelfmeter)

FC Hansa II im Test 0:0 gegen Greifswalder FC

Der FC Hansa Rostock II, Fünfter der Oberliga Nordost/Nord, trennte sich in seinem letzten Test vor Beginn der Rückrunde (nächsten Sonntag beim SV Altlüdersdorf) von seinem Liga-Konkurrenten Greifswalder FC (3.) 0:0. In einem ausgeglichenen Spiel hatten die Gastgeber durch Del-Angelo Williams in der ersten und Justus Guth in der zweiten Halbzeit die besten Gelegenheiten.

Axel Rietentiet, Trainer des FC Hansa II: „Wir waren insgesamt dem Tor einen Tick näher als die Greifswalder. Ich bin zufrieden, gerade mit der Defensivleistung. Wir ließen nahezu nichts zu. Die ein, zwei Chancen, die der Gegner hatte, waren nicht so hochkarätig wie unsere. Insgesamt ein Testspiel mit sehr guten Ansätzen.“

GFC-Coach Roland Kroos: „Die Mannschaften zeigten gute Defensivleistungen, daher gab es auf beiden Seiten auch recht wenig Chancen.“

Rostock: Jörg Hahnel – Birkholz (61. Zühlke), Farr, Ben Ehlers, Cros (75. Willms), Donkor (75. Meyer), Krolikowski (46. Guth), Tille, Williams (83. Grabow), Julian Hahnel (46. Haufe), Johann Berger (74. Schauer)

Greifswald: Leu – John Berger, Bütterich, Miyazaki (60. Rüh), Kröger, Rohde, Czarnecki, Appiah, Banaskiewicz (46. Selchow), Chougourou, Lösel (75. Schröder)

A-Junioren des FCH 2:1 gegen den VfB Lübeck

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock, Dritter der Regionalliga Nordost, haben ihr letztes Testspiel vor Beginn der Rückrunde gegen die Gleichaltrigen des VfB Lübeck, Zehnter der Regionalliga Nord, mit 2:1 (1:0) gewonnen.

Trainer Vladimir Liutyi: „Wir haben uns in einem guten konditionellen Zustand präsentiert. Bis zur 60. Minute waren wir einigermaßen dominant und hatten das Spiel im Griff. Dann nahmen wir diverse Wechsel vor, und unsere Leistung flachte etwas ab. Anschließend war es ein verteiltes Spiel. Unsere Personalsituation war an diesem Wochenende nicht die beste. Wir hatten nur 15 gesunde Feldspieler. Ich hoffe, dass wir nächsten Sonntag, wenn es für uns in der Liga beim Halleschen FC weitergeht, wieder den einen oder anderen Akteur mehr dabei haben.“

FC Hansa: Puls – Frank (60. Maerz), Kroh (46. Strubelt), Martin (60. Kozelnik), Wiese (46. Scharf), Syrbe, Schah Sedi, Böhm, Gildenberg, Steinicke (60. Siewert), Ulrich

Tore: 1:0 Schah Sedi (35.), 2:0 Ulrich (55.), 2:1 Schmidt (89./Foulelfmeter)