Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Derby-Zeit zum Start in die zweite Saisonhälfte

Von Thomas Baake | 20.02.2019, 15:55 Uhr

In der Landesliga Ost kommt es am Sonnabend zum Aufsteiger-Duell zwischen Laage und dem SV Hafen

Ab Freitag rollt auch in der Fußball-Landesliga Ost wieder der Ball. Der „Winterschlaf“ ist beendet, und gleich zum Auftakt steht ein Derby auf dem Spielplan. Der Vierte Laager SV 03 empfängt am Sonnabend um 14 Uhr in der Recknitz-Kampfbahn den Neunten SV Hafen Rostock zum Duell der Aufsteiger.

Laager SV 03

Die Recknitzstädter haben als Neuling bislang höchst beachtlich abgeschnitten.

„Mit der gezeigten Leistung sind wir zufrieden, zumal wir kein Geld für Neuzugänge haben. Wir halten den Laden mit unseren eigenen Leuten zusammen. Eine gute Nachwuchsarbeit zeichnet uns aus. Es gibt gute Trainingsbedingungen“, so Coach Andreas Knoch. Im Hinspiel beim SV Hafen gab es ein spektakuläres 3:3. „Zu Hause wollen wir gewinnen“, gibt Knoch die Richtung vor.

Abgänge: keine

Zugänge: keine

Letzte Testspiele: SG Dynamo Schwerin (H) 3:2, FC Förderkader René Schneider (H) 1:4

SV Hafen Rostock

Mit einem neuen Trainer auf der Bank und nach auskurierten Verletzungen zurückgekehrten Spielern startet der SV Hafen Rostock in das Jahr 2019. So gehören Ramdoun Ramdoun, Hannes Treichel und Raik Loßau wieder zum Kader. In Laage ganz sicher nicht mitwirken kann Nico Klose. „Wir haben einen neuen Ausfall. Nico verletzte sich im Testspiel gegen Sanitz schwer am Knie und wurde mit dem Notarztwagen in die Klinik gebracht“, schildert Coach Mark Bresemann die Situation und sagt weiter: „In Laage erwartet uns eine schwere Aufgabe. Als oberstes Ziel wollen wir den Klassenerhalt dingfest machen. Über neue Ziele reden wir, wenn es soweit ist.“

Abgänge: Martin Thom (VfL Blau-Weiß Neukloster), Erik Holtz (Penzliner SV), Qutaiba Alibrahimi Alsharabi (TSV Bützow)

Zugänge: Lucas Assmann (Stürmer, kehrte von Verbandsligist TSV Bützow zurück), Philipp Hübner (zuletzt SV Pastow, Mittelfeld links und rechts, verfügt ebenfalls über Verbandsliga-Erfahrung), Philipp Cordt (18-jähriger Innenverteidiger vom Hagenower SV), Robert Gebeler (VfL Bergen/offensiv)

Letzte Testspiele: SV Union Sanitz 03 (H) 3:1, PSV Wismar (A) 0:5

PSV Rostock

Auf Rang 13 steigt der PSV in die Rückrunde ein.

„Das oberste Ziel ist der Klassenerhalt. Wir haben sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz“, erklärt Dany Yersin, Abteilungsleiter Fußball des PSV.

Die nächsten Zähler will der PSV am Sonntag ab 14 Uhr auf heimischem Platz am Damerower Weg sammeln. Zu Gast ist der Zehnte FSV Blau-Weiß Greifswald.

„Die ersten beiden Spiele (danach beim FSV Mirow/Rechlin – d. Red.) werden eng. Ich denke, es wird bis zum letzten Spieltag spannend bleiben. Uns steht ein harter Kampf bevor. Für uns ist absolut wichtig, dass wir das kleine Polster nach unten halten, uns defensiv weiter stabilisieren und ein bisschen mehr Konstanz in unsere Leistungen und vor allem den Kader reinkriegen“, blickt Yersin voraus.

Abgänge: Martin Panter (SG Warnow Papendorf)

Zugänge: Markus Werthmann (Mittelfeld, Gelbensander Grashopper)

Letzte Testspiele: TSV 1860 Stralsund II (H) 2:1, FSV Bentwisch II (H) 2:3