Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball HC Empor beantragt Lizenz für die 2. Bundesliga

Von Bernd-Dieter Herold | 28.02.2019, 19:35 Uhr

Fristgerecht reichten die Rostocker die Unterlagen für die Saison 2019/20 beim Liga-Verband Handball-Bundesliga ein.

Der HC Empor Rostock, Tabellenführer der 3. Liga Nord, hat beim Liga-Verband Handball-Bundesliga (HBL) termingerecht die formlosen Unterlagen zur Erteilung einer Lizenz für das Spieljahr 2019/20 der 2. Bundesliga eingereicht.

„Den Termin 1. 3. haben wir gehalten. Bis zum Monatsende sind der HBL die wirtschaftlichen Dokumente zum Nachweis unserer finanziellen Leistungsfähigkeit sowie die Bankbürgschaft vorzulegen. Daran arbeiten wir gegenwärtig intensiv“, sagt GmbH-Geschäftsführer Sven Köppen. Er sieht den Traditionsverein bei der wirtschaftlichen Restrukturierung auf einem guten Weg.

Das Wirtschaftsjahr 2017/18 konnte die GmbH erstmals nach über zehn Jahren wieder mit einem Bilanzgewinn abschließen. „Zudem stand der Abbau von Verbindlichkeiten im Mittelpunkt“, so Köppen.

Der HC Empor ist am Wochenende in der Meisterschaft spielfrei. Weiter geht es am Sonntag, dem 10. März, um 17 Uhr in der Ospa-Arena gegen die SG Flensburg-Handewitt II.