Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Tischtennis Neuland für den TSV Rostock Süd

Von Andre Gericke | 17.01.2019, 17:53 Uhr

Der Verein richtet am Wochenende in Warnemünde erstmals die Landesmeisterschaften im Tischtennis aus

Der TSV Rostock Süd betritt an diesem Wochenende völliges Neuland. Erstmals wird der Club die Tischtennis-Landesmeisterschaften (LM) veranstalten. „Für uns ist es wirklich das erste Mal, weil wir als Verein ja eigentlich nicht über eine geeignete Halle verfügen“, sagt Organisationsleiter Michael Dinse. Der 42-Jährige, der auch als Aktiver an die Platte gehen wird und auf das Podest möchte, führte die Arbeit von Peter Kuchling fort. „Vor vier, fünf Jahren hatte Peter, der ja mittlerweile leider verstorben ist, den großen Traum, die Landesmeisterschaften endlich einmal nach Rostock zu holen. Ich habe seine Aufgaben dann übernommen und den Traum umgesetzt“, so Dinse, der bereits vor zwei Jahren bei der Hansestadt die neue Sporthalle in Warnemünde (Parkstraße 45) für das kommende Wochenende beantragt hat: „Es ist schon eine Menge zu beachten, und jeder möchte das natürlich auch schriftlich und bestätigt haben.“ Unter anderem benötigt man eine Halle mit Rängen für Spieler, Trainer und Zuschauer. Und auch das Catering muss gewährleistet sein. „Es gehen 48 Herren und 27 Damen an den Start. Hinzu kommen Betreuer und Fans. Ich denke, dass schon um die 150 bis 200 Leute kommen werden. Aus Barth, von wo ich eigentlich stamme, haben sich auch einige angesagt“, berichtet Dinse.

Am Freitag werden insgesamt acht Tischtennis-Platten aufgestellt, die der Landesverband am frühen Nachmittag liefern wird. „Dann werden wir mit sechs, sieben Leuten alles aufbauen und vorbereiten“, sagt Dinse.

Wenngleich die LM noch nie in Rostock waren, so wurden 1992 doch einmal die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. In der Stadthalle setzte sich damals im Einzel kein Geringerer als Jörg Roßkopf (aktuell Bundestrainer) durch, der im gleichen Jahr bei Olympia in Barcelona mit Steffen Fetzner im Doppel die Silbermedaille gewann.

Um 9 Uhr geht es an beiden Tagen los

Es werden Landesmeister im Einzel und Doppel bei den Damen und Herren sowie im Mixed ermittelt. Bei den Männern ist Sven Stürmer (TSV Rostock Süd) der Titelverteidiger. Johanna Salzmann (Greifswald), die sich 2018 bei den Frauen durchsetzte, fehlt wegen ihres Wechsels nach Berlin. Als Favoritin gilt Sandy Lingstädt, die seit dieser Saison in der Verbandsoberliga beim TSV Süd spielt. Am Sonnabend (bis cirka 19.30) und Sonntag (bis cirka 15 Uhr) geht es jeweils um 9 Uhr los.