Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Wasserball U 12 des WSW Fünfter beim Turnier in Potsdam

Von Uwe Richter | 16.01.2019, 16:46 Uhr

Rostocker Wasserball-Talente verpassen um Zentimeter die Finalrunde: Der Ball wollte einfach nicht ins Tor treiben

Die U12-Wasserballer des WSW Rostock belegten beim traditionellen Jugendturnier des OSC Potsdam den fünften Platz. In der Vorrunde trafen sie auf Brandenburg und Spandau 04 Berlin, den deutschen Pokalsieger in dieser Altersklasse. Gegen Brandenburg lag der WSW lange mit 0:1 zurück, ehe er das Spiel in den letzten 90 Sekunden noch drehte – Endstand 2:1. Dafür führten die Rostocker im Duell mit Spandau 2:0, bis die Berliner drei Tore in Folge warfen. In der Schlussphase hatte Kapitän Marian Kob dreimal die Chance zum 3:3, was den Einzug in die Finalrunde bedeutet hätte. Der Ball wollte aber nicht rein und blieb immer wieder auf der Linie liegen, statt ins Tor zu treiben.

In der Platzierungsrunde verlor der WSW gegen Neukölln unglücklich mit 1:2. Um den fünften Platz standen die Ostseestädter Leipzig gegenüber. Hier dominierten sie eindeutig und gewannen 4:1, wobei alle Spieler zum Einsatz kamen. Den Turniersieg holte Nürnberg.

WSW Rostock: Marius Schimanski, Franz Lantow, Lilly Kröger, Marian Kob, Fiete Sweers, Katharina Miftakhova, Kristian Tsipf, Aleks und Anton Haak, Leni Westendorf, Oskar Masur, Keno Brügge