Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Eishockey REC Piranhas nutzen ihre Chancen nicht

Von Arne Taron | 18.01.2019, 23:41 Uhr

Selbst in 5:3-Überzahl nicht getroffen – 1:4 am Freitag bei den Hannover Scorpions. Das Ehrentor erzielte Greg Classen

Mit 1:4 (0:0, 1:3, 0:1) unterlagen die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs in der Oberliga Nord am Freitagabend in der Mellendorfer hus de groot Eisarena bei den Hannover Scorpions. Am Sonntag um 19 Uhr geht es in der Eishalle Schillingallee gegen die Crocodiles Hamburg weiter.

Die Gäste begannen beim Favoriten ordentlich, nur ein Tor wollte ihnen nicht gelingen. Dabei hatten sie zeitweise sogar 5:3-Überzahl, nachdem die Niedersachsen in einem ausgeglichenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten gegen Ende des ersten Drittels einige Strafen kassierten, doch der REC konnte daraus kein Kapital schlagen. „Wir machen es bislang recht gut, stehen hinten sehr kompakt und sicher. Manko ist sicherlich die Chancenverwertung, gerade aus unseren Überzahlsituationen hätten wir schon was machen müssen“, stellte Mannschaftsleiter Dirk Weiemann in der ersten Pause fest.

Doch auch aus der Überzahl, die der REC in den Mitteldurchgang mit rübernahm, resultierte nichts, statt dessen stand es auf einmal 0:1. Zwar gelang durch Kapitän Classen der schnelle Ausgleich, doch das Drittel endete 1:3. Weiemann: „Die Scorpions haben den Druck erhöht, und einige Male blitzt dann eben auch ihre individuelle Klasse auf, so wie beim 0:1, als Bombis aufpasste und unsere Fehler, die wir mit einem Mann mehr auf dem Eis machten, bestrafte.“

Den Sack endgültig zu machten die Gastgeber mit einem Schuss ins leere Tor, nachdem die Piranhas ihren Keeper Dalgic zu Gunsten eines zusätzlichen Feldspielers ausgewechselt hatten. „Wir haben in den letzten Minuten noch einmal alles versucht, es hat aber leider nicht sein sollen“, so Dirk Weiemann.

REC: Dalgic (Urbisch ) – Kohlstrunk, Teljukin, Hartmann, Gärtner, Kohl Kröber – Koopmann, Brockelt, Piehler, Classen, Becker, Beck, Kurka, Bezouska, Voronov

Tore: 1:0 Bombis (23. – in Unterzahl), 1:1 Classen (25./Vorlage: Kohl), 2:1 Arnold (34.), 3:1 Strakhov (38.), 4:1 Niddery (60. – Empty Net)

Strafminuten: Scorpions 10, Piranhas 2

Zuschauer: 967