Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Wasserball Triumph nach fast fünf Jahren

Von Jörg Behlendorf | 22.01.2019, 14:52 Uhr

Die Herren der HSG Warnemünde I bringen Titelverteidiger TV Keitum die erste Niederlage seit dem 5. April 2014 bei

Die Wasserballer der HSG Warnemünde I gewannen in der 3. Liga Nord beim Titelverteidiger TV Keitum 14:9 (4:3, 3:1, 5:4, 2:1). Ihre letzte Punktspiel-Niederlage davor hatten die Sylter am 5. April 2014 hinnehmen müssen – auch damals gegen die Warnemünder (6:17), die dann Meister wurden, aufstiegen und drei Jahre lang in der 2. Liga spielten.

Zunächst legte die HSG jedoch einen Katastrophenstart hin (0:3/5.). Erst dieser Rückstand weckte die HSG I auf. Sie schaltete einen Gang höher, holte auf, glich aus, ging in Führung und lag zur Halbzeit 7:4 vorn. Zur Mitte des dritten Viertels stockte erneut der Motor, Keitum kam von 4:8 auf 8:10 heran, war dem neunten Treffer näher als die Ostseestädter ihrem elften. Ein Doppelschlag von Jörg Behlendorf führte jedoch zum 12:8. Danach ließ die HSG I keine ernsthafte Gefahr mehr aufkommen und brachte so den Gastgebern nach fast fünf Jahren wieder eine Niederlage bei.

„Wir haben das als Team fantastisch umgesetzt, den Gegner in der Abwehr abgekocht und im Angriff einfach mehr getroffen. Wir wechselten konstant durch und waren so stets frisch und agil. Der breitere Kader war heute der Schlüssel zum Erfolg, getragen von der großartigen Abwehrleistung von Maurizio Reitzig, Klaus Einhorn und Christian Koth. Die Drei haben uns das Leben leicht und Keitum schwer gemacht. Ich bin rundum zufrieden“, sagte Spielertrainer Jörg Behlendorf.

Nach einer kurzen Pause traf die HSG II auf den gleichen Kontrahenten und lief dem klaren Rückstand aus dem Startviertel das ganze Spiel über hinterher. Endstand: 5:12 (0:5, 2:3, 2:2, 1:2)

„Auf dem Papier waren wir bereits im zweiten Viertel ebenbürtig, doch de facto haben wir im Angriff zu viel vergeben und in der Verteidigung anfangs zu nachlässig gespielt“, sagte Interimscoach Klaus Einhorn.

HSG Warnemünde I: Anton Erben, Philipp Steidler – Daniel Thiele (Neuzugang vom Zweitligisten ASC Brandenburg) 2, Klaus Einhorn 2, Maurizio Reitzig 1, Till L. Reichel, Adrian Reihs, Filip Hohlfeld, Christopher Wende, Christian Koth 1, Jörg Behlendorf 5, Konrad Meyer 3

HSG Warnemünde II: Stephan Behring – Reihs, Jörg Metzner 2, Hohlfeld 1, Thiele 1, Nicole Gerth, Meyer, Kristian Kühn, Wende, Torben Meyn, Reitzig, Jessica Hembus 1, Christian Strege