Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball Saison vorbei für Stefan Wilhelm und Robin Breitenfeldt

Von Bernd-Dieter Herold | 29.11.2018, 14:35 Uhr

Für Robin Breitenfeldt und Stefan Wilhelm vom Handball-Drittligisten HC Empor Rostock ist die Saison frühzeitig beendet.

Robin Breitenfeldt vom Handball-Drittligisten HC Empor Rostock muss sich am 6. Dezember bei einem Spezialisten in Berlin einer zweiten Knie-Operation unterziehen. Beim ersten Eingriff am 7. November wurde ein größer Schaden als erwartet festgestellt, so dass erst künstlich Knorpel gezüchtet werden musste. Der Rückraumspieler hatte sich die Verletzung am 31. Oktober beim 25:26 bei den Mecklenburger Stieren in Schwerin zugezogen.

Für den in der 20. Minute der Begegnung beim TSV Burgdorf II (27:24) mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgeschiedenen Stefan Wilhelm ist die OP voraussichtlich für Anfang Januar vorgesehen. „Im Rahmen seines Studiums schreibt Stefan gerade an seiner Bachelor-Arbeit und hat noch einige wichtige Termine“, sagt Trainer Till Wiechers. Kreisläufer Wilhelm hatte 2015 in Köln ein Studium der Volkswirtschaftslehre aufgenommen.

Für beide Spieler ist das bis zum 5. Mai andauernde Spieljahr 2018/19 gelaufen. „Ich plane nicht, auf dem Transfermarkt tätig zu werden“, versichert Wiechert.

Sein Team – Tabellenführer der Nord-Staffel, an diesem Wochenende spielfrei – wird die Hinrunde am 8. Dezember mit der Partie bei Handball Hannover-Burgwedel beenden. Bis zur EM-Pause hat der HC Empor danach noch die Rückrundenspiele gegen den SC Magdeburg II (16. 12./H) und beim Oranienburger HC (22. 12./ A) zu bestreiten. Fortgesetzt wird die Saison am 27. Januar auf eigenem Parkett gegen den HSV Hannover.