Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Landesliga 12:0, 4:0 – Paukenschläge durch Doberaner FC und Hafen

Von Peter Richter | 24.11.2019, 13:44 Uhr

Der eine fährt den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte ein, der andere feiert den ersten Dreier der Saison.

13. Spieltag Staffel West

PSV Wismar – FSV Bentwisch 0:0

Tommy Bastian (Bentwisch): Wir hatten zwar wieder einmal viel Ballbesitz und spielten deutlich mehr in der gegnerischen Hälfte. Allerdings war der PSV Wismar in der ersten Halbzeit gefährlicher. Im zweiten Durchgang hätten wir dann einfach das eine oder andere Tor schießen müssen, konnten allerdings nicht an die Trainingsleistungen anknüpfen.

Bentwisch: Köhlmann – Niemann, Schütt, Geers, Stepanek (62. Arnold), Bergmann (46. Maik Peters), Karsch, Tim Pergande, Schubel, Johl, Berndt

TSV Graal-Müritz – SV Blau-Weiß Polz 4:1 (2:1)

Reinhard Kempert, Abteilungsleiter Fußball des TSV: Polz hat erst wenige Tore kassiert und eine stabile Abwehr, gegen die musst du erst mal vier machen. Ansonsten ist es immer das gleiche Leiden: Wir sind zu brav und artig, lassen noch vier, fünf Hundertprozentige liegen. Wir hätten denen richtig weh tun können. Aber insgesamt kann man nicht meckern, war das vernünftig. Johannes Hoffmann, der vom PSV Rostock zu uns kam, hatte einen guten Einstand.

Graal-Müritz: Schindler – Sebastian Peters, Thedran, Schollmaier, Simon (79. Hunger), Hecht, Belle, Harms, Seipel (46. Höger), Florian Möller (46. Hermann), Hoffmann

Tore: 1:0 Harms (8.), 1:1 Schult (11.), 2:1 Harms (42./Freistoß), 3:1 Hermann (58.), 4:1 Hoffmann (73.)

SV Hafen Rostock – SC Parchim 4:0 (1:0)

Der erste Saisonsieg für Hafen. Dazu erstmals hinten zu null, erstmals mehr als ein Tor erzielt (und mehr als an den ersten zwölf Spieltagen zusammen!) und endlich nicht mehr im Besitz der roten Laterne, nachdem das Team seit dem 2. Spieltag Schlusslicht war. Trainer Mark Bresemann erschien mit Krücken, nachdem er sich im Training (!) vermutlich einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen hatte.

Mark Bresemann (SV Hafen): Wir waren torhungrig, nutzten unsere Chancen gut und fungierten als Mannschaft. Sie haben alle geliefert. Trotz der vier Tore hat die Defensive das Spiel gewonnen. Ich bin zufrieden. Ich habe aber auch immer gesagt: Ruhig bleiben, wir holen unsere Punkte – und dass wir reingehören in diese Liga. Das haben wir heute eindrucksvoll bewiesen.

Julius Zimmermann über sein Tor zum 1:0, bei dem der gegnerische Keeper seine Hände mit im Spiel hatte (fehlende Körperspannung): Es war ein Strahl, bei dem der Torwart mit ins Netz flog.

SV Hafen: Geyer – Ohm, Lipp, Cordt, Zimmermann – Koß, Bjarne Richter (80. Frett), Went, Glomba – Böhme (84. Klose), Wittek (73. Götzke)

Tore: 1:0 Zimmermann (40.), 2:0 Cordt (52.), 3:0 Koß (77./Drei-gegen-Eins-Konter), 4:0 Ohm (81.)

Doberaner FC – FC Anker Wismar II 12:0 (5:0)

Der höchste Sieg der Vereinsgeschichte brachte den DFC auf den zweiten Platz – und auch das war bis dato unerreicht.

Ronny Susa (DFC): Solche Ergebnisse sind für die Liga nicht gut, die regen mich ja eigentlich auch auf. Wobei das eher traurig ist: Bei denen stand sogar ein Vorstandsmitglied im Tor… Größten Respekt, dass der Gegner das so durchzog. Ich freue mich, dass meine Truppe es gut gemacht und versucht hat, das Tempo 90 Minuten hoch zu halten. Wir besaßen noch eine Vielzahl mehr an Chancen. Man darf dieses Ergebnis aber nicht überbewerten. Das war nicht mal unser übliches Trainingsniveau.

DFC: Bönecke – Eulner, Grenz, Wiencke, Lauenstein, Dowe (60. Hartig), Goesch (51. Düsing), Mönk (65. Wähnke), Baor, Prange, Engert

Tore: 1:0 Grenz (20.), 2:0 Goesch (29.), 3:0 Engert (34.), 4:0 Dowe (37.), 5:0 Engert (41.), 6:0 Engert (50.), 7:0 Lauenstein (55.), 8:0 Hartig (63.), 9:0 Prange (73.), 10:0 Engert (82.), 11:0 Engert (88.), 12:0 Hartig (90.)

SpVgg Cambs-Leezen Traktor – Hagenower SV abgesetzt (Platz nach starken Regenfällen unbespielbar)

FC Schönberg – FC Mecklenburg Schwerin II 4:1 (1:1)

Tore: 1:0 Meier (15.), 1:1Zotke (45.+2), 2:1 Poch (77.), 3:1 Aldermann (90.+3), 4:1 Aldermann (90.+5)

SG Dynamo Schwerin – SG Carlow 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 Maximilian Klingberg (21.), 2:0 Nicklas Klingberg (23.), 3:0 Arnheim (44.), 4:0 Grube (55.), 4:1 Holst (58.), 5:1 N. Klingberg (73.)

Lübzer SV – SV Plate 0:0

Gelb-Rot: 88. Plate

13. Spieltag Staffel Ost

Laager SV 03 – FSV Blau-Weiß Greifswald 1:1 (0:0)

Andreas Knoch (Laage): Nach viel Gewusel zweier auf Augenhöhe spielender Mannschaften war das 1:1 im Endeffekt okay. Es hätte in beide Richtungen gehen können. Unser Torwart Wilhelm Stern hielt in der 70. Minute stark einen Foulelfmeter. Andererseits hatte Denny Ahrens in letzter Sekunde noch die große Chance zum 2:1.

Laage: Stern – Normann Müller, Wöstenberg, Pieper (34. Dievenkorn), Schwedt (75. Bartusch), Ronny Klein, Denny Ahrens, Heinrich, Renzsch, Fabian Knoch, Christian Klein

Tore: 1:0 Ronny Klein (48.), 1:1 Tobias Müller (53.)

Rote Karte: 90.+2 für die Gäste wegen Tätlichkeit (Ball ins Gesicht geworfen)

Greifswalder FC II – FSV 1919 Malchin 1:2 (0:0)

Tore: 0:1 Jähnke (53.), 1:1 Otto (60.), 1:2 Fischer (69.)

SG Empor Richtenberg – SV Jahn Neuenkirchen 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Konate (45.), 2:0 Boljahn (66.), 3:0 Sauer (73.), 4:0 Boljahn (82.)

FC Einheit Strasburg – SV Waren 09 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Wasserstrahl (5./Eigentor), 0:2 Köhler (63.), 0:3 Timper (73.), 0:4 Rakowski (80./Eigentor)

VfL Bergen – VFC Anklam 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Skeip (51.), 0:2 Siebrecht (53.)

SV Siedenbollentin – Penkuner SV Rot-Weiß 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Bollow (74./Elfmeter)

TSV 1860 Stralsund – SV Hanse Neubrandenburg 1:6 (1:1)

Tore: 0:1 Hesse (27.), 1:1 Kutz (43.), 1:2 Voß (59.), 1:3 Voß (62.), 1:4 Nehls (68.), 1:5 Peter (70.), 1:6 Hesse (76.)

SG Karlsburg/Züssow – SV Blau-Weiß 50 Baabe 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Fründt (9.), 1:1 Bischoff (30.), 1:2 Fründt (88.)