Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

FC Hansa Rostock 2:4 – die „Zweite“ muss diesmal Lehrgeld zahlen

Von Arne Taron | 25.08.2019, 23:09 Uhr

Tennis Borussia Berlin tritt im Stil einer Spitzentruppe auf. NNN berichten auch von den Spielen der A- und B-Junioren.

Nach zwei Siegen zum Auftakt gab es für den FC Hansa II in der Fußball-Oberliga Nordost/Nord gegen Tabellenführer Tennis Borussia Berlin mit dem 2:4 (2:2) die erste Niederlage.

Vor knapp 400 Zuschauern erzielte Routinier Henry Haufe (30) in einer spannenden und interessanten Partie seine Saisontore drei und vier zur 1:0-Führung und zum 2:2-Ausgleich.

Trainer Axel Rientiet: „Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt und sind auch nach dem 1:2 toll zurückgekommen. In der Pause hatten wir uns jede Menge vorgenommen, doch TeBe spielte stark und versetzte uns einen Doppelschlag. Dann haben sie es im Stil einer Spitzenmannschaft richtig gut zu Ende gespielt. Wir hatten in der zweiten Hälfte nur noch zwei gute Chancen. Wir haben heute wieder Lehrgeld gezahlt und zu Recht verloren. In puncto Spieleröffnung und Zweikampfführung hatten die Berliner uns etwas voraus.“

FC Hansa II: Puls – Lach, Birkholz (72. Fichelmann), Daedlow – Meyer, Willms, Steinicke (60. Thore Böhm), Tille, Kroh, Julian Hahnel (60. Ulrich), Haufe

Tore: 1:0 Henry Haufe (26./ Kopfball nach Flanke von Oliver Daedlow), 1:1 Rabiega (28./aus dem Gewühl), 1:2 Matt (30./Freistoß aus 25 Metern), 2:2 Haufe (39./nach Vorarbeit von Bill Willms), 2:3 Franke (48./nach Ecke), 2:4 Rabiega (54.)

A-Junioren verlieren auch ihr zweites Spiel

Die A-Junioren des FC Hansa haben in der Fußball-Regionalliga Nordost nach dem 0:1 zum Auftakt beim BFC Dynamo auch ihr zweites Saisonspiel verloren. Gegen den Halleschen FC hieß es im Volksstadion 1:3 (0:1). Die Gastgeber erwischten nach 0:1-Rückstand den besseren Start in die zweite Halbzeit, glichen schnell aus, doch die erhoffte Wende brachte dies nicht.

Trainer Vladimir Liutyi: „Wir waren spielerisch auf Augenhöhe, der Gegner ist letztlich aber fokussierter auf den Sieg gewesen, während wir in der zweiten Hälfte leider zu anfällig bei Standardsituationen waren. Wir brauchen als Team noch ein paar Spiele, um zueinander zu finden. Außerdem fehlen uns momentan noch einige sehr wichtige Spieler, die in den kommenden Wochen hoffentlich zurückkommen werden.“

Am Sonnabend (11 Uhr) steht für die Rostocker nun erst einmal die erste Runde im DFB-Pokal an. Dazu empfangen sie im Volksstadion den Bundesligisten SSV Jahn Regensburg.

FC Hansa: Kurth – Rosenberg (46. Neßler), Kmiecik, Gildenberg, Syrbe – Scharf, Siewert, Wähling (67. Brosius), Kozelnik – Nyzhehorodov (67. Stepantsev), Schah Sedi

Tore: 0:1 (30.), 1:1 Lukas Siewert (47.), 1:2 (58.), 1:3 (77.)

B-Junioren schlagen Halleschen FC II 8:1

Mit 8:1 (4:0) bezwangen die B-Junioren des FC Hansa auf dem Rasenplatz neben der Eishalle Schillingallee den Halleschen FC II und übernahmen damit vorerst die Tabellenführung in der Fußball-Regionalliga Nordost.

Trainer Kevin Rodewald: „Ein ähnliches Spiel wie zum Auftakt beim 2:2 in Dresden, nur mit dem Unterschied, dass wir heute einfach einen Teil unserer Torchancen genutzt haben. Offensiv sieht das mittlerweile gut aus, defensiv haben wir ein, zwei Dinge noch deutlich zu verbessern, die wir auch weiter angehen werden. Die Gier und Zielstrebigkeit beizubehalten, das wünsche ich mir für die Zukunft. Nur weil man führt, sollte man nicht weniger laufen oder investieren. Dieses Spiel hat keine deutliche Aussagekraft, wo wir genau stehen. Hier wird die Partie am Sonnabend beim 1. FC Magdeburg mehr Aufschluss geben.“

FC Hansa: Bröker – Frimpong, T. Hildebrandt, Martens, J. Krüger (41. Bölter) – Korkmazyürek (41. Brzozowski), Ackermann (41. Ogniwek), Ruschke, Dei – Czeschelski (41. Schulz), Dietze

Tore: 1:0 Robbie Ackermann (1.), 2:0 Hasip Korkmazyürek (4.), 3:0 Felix Ruschke (12.), 4:0 (15./Eigentor), 5:0 Milosz Brzozowski (43.), 6:0 Theo Martens (56.), 6:1 (57.), 7:1 Marc Bölter (70.), 8:1 Ruschke (74.)