Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Feierliche Übergabe 55 Azubis des Handwerks erhalten Gesellenbrief

Von Redaktion svz.de | 18.03.2015, 13:00 Uhr

Gestern wurden 55 junge Handwerksleute aus ganz MV feierlich in den Gesellenstand erhoben.

„Mögest du dein Leben lang Arbeit haben und immer einen Taler in der Tasche – oder zwei“, so lautet die traditionelle Freisprecherformel, die Matthias Grenzer, neuer Vorstand der Kreishandwerkerschaft Rostock-Bad Doberan gestern in der Rotunde der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern verlesen hat. Damit wurden 55 junge Handwerksleute aus ganz MV feierlich in den Gesellenstand erhoben. „Es ist ein besonderer Tag für die Auszubildenden, die sich nach zwei, drei oder sogar dreieinhalb Jahren und der bestandenen Prüfung endlich Gesellen nennen dürfen“, sagte Andreas Knirk, Geschäftsführer der Innungen zur Begrüßung.

Alle Anlagenmechaniker, Fliesenleger, Bäcker, Fleischer, Friseure, Maler und Lackierer, Metallbauer, Fahrzeugtechniker, Elektroniker und Orthopädieschumacher aus ganz MV werden zum Ende ihrer Lehrzeit durch die Kreishandwerkerschaft in Rostock geprüft.

Und dass die Hansestadt weiß, wie wichtig die Arbeit der Handwerker und der Kammer sind, machte Wolfgang Nitzsche (Linke), Präsident der Bürgerschaft, in seiner Festrede deutlich. „Das Handwerk ist und bleibt ein starker und wichtiger Wirtschaftsfaktor für Rostock und Umgebung“, sagte Nitzsche und gratulierte den Absolventen zugleich im Namen der gesamten Hansestadt.