Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Kreuzschiffahrt „Aidanova“ nimmt Fahrt auf

Von nnn | 15.07.2018, 20:45 Uhr

Luxusliner ist weltweit erste Kreuzfahrtschiff, das nur Flüssigerdgas betrieben werden kann. Taufe im August, erste Tour im November.

Volle Kraft voraus für den Umweltschutz: Für rund eine Milliarde Euro lässt das Kreuzfahrtunternehmen Aida mit Hauptsitz in Rostock derzeit den neuen Luxusliner „Aidanova“ bauen. Als weltweit erstes Kreuzfahrtschiff kann es zu 100 Prozent mit umweltschonendem Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden. Die Emissionen von Stickoxiden verringern sich dadurch um bis zu 80 Prozent, die CO2-Emissionen um weitere 20 Prozent. Die Hansestadt Rostock plant seit Jahren, auch am Warnemünder Hafen den Antrieb mit Landstrom und LNG voranzutreiben.

Im November wird Aida Cruises die „Aidanova“, die zu Teilen in Rostock gebaut wurde, von der Meyer Werft in Papenburg übernehmen. Noch vor der Jungfernfahrt im Dezember, die von Hamburg aus in Richtung Kanaren führt, können Gäste auf exklusiven Vor-Premieren das neue Flaggschiff erleben. Für die Taufe des neuen Luxuskreuzliners am 31. August auf dem Gelände der Meyer Werft in Papenburg sucht Aida eine zwei- bis fünfköpfige Familie als Paten – eingefleischte Fans, aber auch Familien, die schon lange von einem Urlaub auf dem Meer träumen. Bewerbungen werden bis Sonntag auf www.aida.de angenommen.