Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

planung steht Alles wird neu in der Ulmenstraße

Von Redaktion svz.de | 12.06.2015, 08:00 Uhr

Campuslinie kommt / Fahrradstreifen und 30er-Zonen für mehr Sicherheit

Im nächsten Jahr sollen die Bauarbeiten in der Ulmen- und der Maßmannstraße starten. Beide werden grundlegend saniert – für sechs Millionen Euro. In diesem Jahr, 2016 und 2017 sind dafür Mittel im Haushalt eingestellt. Inklusive: die Erneuerung von Versorgungsleitungen. Die Planungen dazu hat das Ingenieurbüro Jörg Meyer am Mittwochabend in einer Runde mit dem Ortsbeirat und 60 Anwohnern vorgestellt.

Der Ulmenmarkt, für den zeitweise auf höchster Verwaltungsebene ein mehrstöckiges Gebäude mit Tiefgarage im Gespräch war, spielte noch keine Rolle. Zwischen Verwaltungsspitze und der Umsetzung stehe auch noch die Bürgerschaft, beruhigte Ortsbeiratsvorsitzende Anette Niemeyer (Aufbruch 09). Die wesentlichste Veränderung in den Straßen wird wohl die Einrichtung einer Campus-Buslinie, die Haltestellen auf Höhe Saarplatz und Polizei haben soll. Hintergrund ist auch, dass der Campus sich weiter entwickeln soll. „Es wird ein ganz großer neuer Uni-Schwerpunkt“, so Bausenator Holger Matthäus (Grüne). Das erhöhe weiter die Ströme von Studenten.

Auch deswegen soll wie auch teils in der Maßmannstraße eine 30er-Zone eingerichtet werden. „In den Hauptzeiten zählen wir mehr als 300 Fahrradfahrer pro Stunde“, sagt Heike Schöder vom Tief- und Hafenbauamt. Deren Sicherheit gehe vor – außerdem sei die Beschränkung in einem Wohnviertel mit Älteren und Kneipen angebracht. Zusätzliche Sicherheit sollen Aufpflasterungen in der Straßenmitte, Fahrradstreifen und Übergangsinseln schaffen. Geplant wird aufgrund des Budgets abschnittsweise, sagt Verkehrplaner Andre Neumann. Der erste Abschnitt wird sich von Höhe Gewettstraße bis 70 Meter vor der Lübecker Straße erstrecken und damit die komplette Maßmannstraße und nur ein Drittel der Ulmenstraße umfassen. Die Bäume in den Straßen sollen geschützt werden. So bleiben in der Maßmannstraße auch viele unbefestigte Stellflächen quer zur Fahrbahn zwischen den Bäumen erhalten, weil dort nicht gebaut werden kann. Die meisten Plätze bleiben. Wie das für die Längsplätze in der Ulmenstraße sein wird, wird noch geprüft. Insgesamt gibt es in dem Bauabschnitt jetzt 207 Stellplätze. Während der Arbeiten wird ein Parkplatz am S-Bahn Zugang erweitert. Übergangsweise gibt es dann 213 Parkplätze, auf lange Sicht 223, so Neumann. Parkplätze waren ein Hauptthema für die Anwohner, auch in Anbetracht der Polizei, die mehr Stellflächen für ihre Mitarbeiter brauchen könnte, als sie hat.

Der Verkehr in der Maßmannstraße wird durch einen Kreisverkehr Höhe Hansastraße entzerrt. Wie viele Bauabschnitte die gesamte Maßnahme haben wird, ist noch unklar. Für den ersten sollen in diesem Jahr die Genehmigungen eingeholt werden.