Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Landesliga Am Sonnabend „Heide-Derby“ beim FSV Bentwisch

Von Peter Richter | 22.08.2019, 20:10 Uhr

Am 3. Spieltag steht ein Rostocker-Umland-Duell besonders im Blickpunkt: Der Aufsteiger empfängt den TSV Graal-Müritz.

Anstoß ist am Sonnabend um 14 Uhr in der Rüdiger Lau Sportarena. Ab da wollen die Gastgeber das 0:5 zuletzt in Schönberg vergessen machen.

„Wir haben nach einer Videoanalyse die Fehler besprochen und im Training an Dingen gearbeitet, die wir nicht gut gemacht haben. Es gilt, wieder mehr Tempo und Zielstrebigkeit in unser Offensivspiel zu bringen“, sagt Trainer Tommy Bastian. Er erwartet von seiner Mannschaft, dass sie aggressiver auftritt und die individuellen Mängel abstellt.

Graal-Müritz hingegen, für den Moment Vierter, möchte den Schwung des 7:1 gegen Schlusslicht Carlow beibehalten und sich in den oberen Gefilden der Tabelle einnisten. Reinhard Kempert, Abteilungsleiter Fußball des TSV: „Bentwisch ist ja jahrelang woanders rumgedümpelt. Jetzt kommt es wieder zu einem schönen ,Heide-Derby‘. Das hat immer einen besonderen Reiz. Gerade diese Spiele will man natürlich gewinnen. Wir wollen unser Revier abstecken.“

Der Doberaner FC bestreitet am Sonnabend um 13.45 Uhr gegen den FC Mecklenburg Schwerin II bereits sein drittes Heimspiel hintereinander, will auf dem Kunstrasen Am Busbahnhof erneut ungeschlagen bleiben und den zweiten Saison-Dreier einfahren. „Die Jungs sind heiß, erst recht nach dem Landespokal-Los (Heimspiel gegen FC Hansa – d. Red.)“, stellt Coach Ronny Susa erfreut fest. „Das hat Auswirkungen: Die Intensität ist gestiegen und auch die Trainingsbeteiligung größer geworden.“

„Wenn wir zwölf Mann werden, ist das gut. Aber da müssen wir jetzt durch“ – Trainer Mark Bresemann hat immense Personalsorgen vor der Partie seines SV Hafen Rostock am Sonnabend um 14 Uhr beim PSV Wismar. Er ist dennoch zuversichtlich: „Im Gegensatz zum 0:5 in der Saisonvorbereitung sind wir ja inzwischen wesentlich defensivstärker. Diesmal lassen wir uns nicht abschießen. Wir werden alles rauskloppen und hoffen auf unseren ersten Punkt.“

3. Spieltag Landesliga West

Sonnabend 13.45 Uhr: Doberaner FC – FC Mecklenburg Schwerin II

Sonnabend 14 Uhr: FC Anker Wismar II – FC Schönberg, FSV Bentwisch – TSV Graal-Müritz, SV Plate – Hagenower SV, SG Dynamo Schwerin – Lübzer SV, PSV Wismar – SV Hafen Rostock

Sonnabend 15 Uhr: SG Carlow – SpVgg Cambs-Leezen Traktor

Sonntag 14 Uhr: SC Parchim – SV Blau-Weiß Polz

3. Spieltag Landesliga Ost

Sonnabend 14 Uhr: FSV 1919 Malchin – Laager SV 03