Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Neue Statistik Arbeitslosenquote im Landkreis Rostock unter Bundesdurchschnitt

Von Frank Pfaff | 30.09.2019, 11:55 Uhr

Die Quote lag im September bei 4,8 Prozent. Ein historischer Wert.

Erstmals seit Erhebung der Arbeitslosenstatistik verzeichnet eine Region in Mecklenburg-Vorpommern eine Arbeitslosenquote unterhalb des Bundesdurchschnitts. Wie die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit am Montag mitteilte, lag die Quote im Landkreis Rostock im September bei 4,8 Prozent. Bundesweit waren 4,9 Prozent der Erwerbsfähigen als arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum September 2018 verzeichnete Mecklenburg-Vorpommern den stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit aller 16 Bundesländer. Die Zahl der Menschen ohne Job war mit exakt 53 149 um 9,5 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Bundesweit betrug der Rückgang gerade 1 Prozent. Die landesweite Arbeitslosenquote lag bei 6,5 Prozent. Damit rangierte Mecklenburg-Vorpommern im Ländervergleich erneut gleichauf mit Nordrhein-Westfalen auf dem viertletzten Platz.

Weiterlesen: MV: Herbstbelebung beflügelt Arbeitsmarkt