Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

FC Hansa Rostock Axel Rietentiet ist stolz auf seine Rasselbande

Von Arne Taron | 18.08.2019, 21:49 Uhr

Während die „Zweite“ des FC Hansa auch ihr zweites Saisonspiel gewann, ließen die A- und B-Junioren des Vereins Federn.

2:1 bei Aufsteiger Victoria Seelow – der FC Hansa II gewann auch sein zweites Spiel in der Fußball-Oberliga Nordost/Nord. Allerdings verloren die Rostocker aufgrund der schlechteren Tordifferenz die Tabellenführung an Tennis Borussia Berlin. Am Freitag ab 18.30 Uhr kommt es im Volksstadion zum direkten Aufeinandertreffen.

Hansa-II-Trainer Axel Rietentiet: „Wir haben gegen eine kampfstarke und engagierte Seelower Mannschaft eine starke erste Halbzeit gespielt. Mit der verdienten 2:0-Führung hatten wir das Geschehen zunächst weiter gut im Griff. Nach dem Anschlusstreffer wurde es aber noch mal eng. Gegen Ende hätten wir mit dem dritten Tor alles klar machen müssen. Leider haben wir die Konter nicht gut genug zu Ende gespielt. So wurde es ein Zitterspiel. Mit Glück und Geschick brachten wir die Führung über die Runden. Da hat meine junge Mannschaft viel Leidenschaft gezeigt und sich das Glück des Tüchtigen verdient. Da bin ich schon stolz auf meine Rasselbande.“

FC Hansa II: Puls – Birkholz, Daedlow, Fichelmann, Willms – Tille, Kroh, Meyer, Hurtig (62. Grabow) – Julian Hahnel (83. Steinicke), Haufe (65. Ulrich)

Tore: 0:1 Jonas Hurtig (3./nach Vorlage von Julian Hahnel), 0:2 Henry Haufe (26./nach Vorlage von Hahnel), 1:2 Rymar (55.)

A-Junioren verpatzen den Saisonauftakt

Die A-Junioren des FC Hansa haben den Auftakt in die Saison 2019/20 der Regionalliga Nordost verpatzt. Beim BFC Dynamo, dem man bereits in der Vorsaison zweimal unterlegen war, verloren die Ostseestädter mit 0:1.

Die Rostocker hatten zwar insgesamt mehr vom Spiel und durchaus ihre Chancen, doch fehlte es an Effizienz und präzisen Abschlüssen.

Trainer Vladimir Liutyi: „Die Niederlage ist sehr bitter. Der BFC war zwar der erwartet unangenehme Gegner, doch war für uns jederzeit was drin. Wir waren die überlegene Mannschaft und hatten sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit unsere Chancen. Was wir daraus dann gemacht haben, ist natürlich viel zu wenig. An den Abschlusshandlungen vor dem Tor müssen wir weiter hart arbeiten. Beim Gegentor sahen wir nicht gut aus. Das müssen wir viel schneller und klarer klären. Wir müssen aus dieser Niederlage lernen und möglichst schnell unsere Schlüsse daraus ziehen.“

FC Hansa: Kurth – Skliar (55. Brosius), Rosenberg (58. Neßler), Kmiecik (69. Rinow), Gildenberg – Syrbe, Scharf (61. Stepantsev), Wähling, Kozelnik – Nyzhehorodov, Schah-Sedi

Tor: 1:0 (36.)

B-Junioren verspielen 2:0-Führung

Eine 2:0-Führung verspielten die B-Junioren des FC Hansa zum Saisonauftakt in der Regionalliga Nordost bei Dynamo Dresden II und kamen über ein 2:2 nicht hinaus.

Trainer Kevin Rodewald: „Mit dem Ergebnis bin ich natürlich nicht zufrieden. Wir hätten das erste Spiel schon sehr gerne gewonnen. Mit der Leistung bin ich über weite Strecke aber einverstanden. Gefühlt hatte Dynamo fünf Prozent Ballbesitz und versuchte sich immer wieder mit langen Bällen zu befreien. Unser Keeper hatte über die gesamte Partie extrem wenig zu tun, kassierte aber eben doch zwei Gegentreffer nach Standardsituationen. Wir müssen es lernen, aus spielerischer Überlegenheit mehr Kapital zu schlagen. Es ist im Fußball die große Kunst, gegen massiv verteidigende Mannschaften trotzdem genügend Chancen zu kreieren und Tore zu machen.“

FC Hansa: Bröker – Frimpong (50. Schulz), T. Hildebrandt, Bölter (50. Korkmazyürek, Ackermann (41. Antosiak) – Martens, J. Krüger (72. Brzozowski), Ruschke, Czeschelski – Dei, Dietze

Tore: 0:1 Theo Martens (19./Vorlage: Felix Ruschke), 0:2 Randy Dei (28./Vorlage: Ben Czeschelski), 1:2 (40./Kopfball nach Freistoß), 2:2 (51./Kopfball nach Freistoß)