Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball Bad Doberans B-Jugend freut sich über ersten Saisonsieg

Von Klaus-Peter Kudruhs | 26.09.2019, 18:58 Uhr

Die NNN-exklusive Übersicht vom Geschehen im Nachwuchs auf Landesebene:

Weibliche B-Jugend

Stralsunder HV – SV Eintracht Rostock 26:14 (13:8)

Das Gäste-Team von Trainerin Franziska Rick hielt bis zum 5:6 (12.) gut mit, ließ dann aber Stralsund schon bis zur Pause auf fünf Treffer weg und unmittelbar nach dem Seitenwechsel sechs Gegentore in Folge zu. Die Abwehr der Rostockerinnen war einfach zu löchrig. Im Vorwärtsgang fehlte diesmal eine echte Vollstreckerin.

SV Eintracht: Walter – Hofstädter 4, Pahlow, Hagenow 1, Kramp 1, Szumotalski 2, Hannah Klünder 4, Davidek 2, Specht, Bladt

Männliche B-Jugend

Bad Doberaner SV – TSV Bützow 24:22 (10:11)

Beim ersten Bad Doberaner Saisonsieg waren die Trainer Anja Frank und Alexander Kraeft mit der Abwehrleistung ihrer Jungen zufrieden. Die Pausenführung hätte allerdings höher sein müssen, denn einige gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Auch in den zweiten 25 Minuten hatten die Einheimischen alles unter Kontrolle, vergaben aber u. a. zwei Siebenmeter.

Bad Doberan: Dujat, Schwabe – Kujas 1, Scheben 2, Höpfner 4, Magnus Frank 1, Mohammadi 2, Kerwien 3, Hengemühle 1, Engert 3/3, Kohls 3, Lembke, Geigle

Mecklenburger Stiere Schwerin II – HC Empor Rostock II 37:25 (20:12)

Die kleine Schar von nur neun HCE-Akteuren konnte gegen die vollbesetzte Bank des Gegners nichts ausrichten. Schon mit dem 1:7 (10.) war klar, wer als Sieger das Parkett verlassen würde. In Halbzeit zwei gab es aber durchaus eine Steigerung der Gäste, die hier nur mit 13:17 den Kürzeren zogen.

HC Empor II: Johannisson, Bossow – Buuk 7, Kollrep 3, Kern, Homemann, Eichhorn 5/2, Lexow 8, Wüstenberg 2

Weibliche C-Jugend

Rostocker HC – SG Vorpommern 27:19 (9:9)

In der ersten Halbzeit quälte sich der RHC. „Wir hatten Schwierigkeiten in der offensiven Abwehr, waren teilweise zu unbeweglich und stürzten dann raus“, so Trainerin Franziska Schön. Erst nach dem 11:11 konnten sich die Rostockerinnen auf 13:11 etwas absetzen und entschieden mit einem Zwischenspurt zum 20:14 die Partie für sich. Mit der nun zu spielenden defensiven Deckung waren sie erfolgreicher.

Rostocker HC: Nowak, Zidorn – Hauenstein 1, Fiedler 2, Lang 5, Ehrlich, Lührmann 3, Patzner 3, Schön 5, Wegner 2, Kaden, Burghardt 5

SV Eintracht Rostock – SV Grün-Weiß Schwerin II 20:36 (8:15)

Nur in der Anfangsviertelstunde hielt Eintracht die Abwehr zusammen und nutzte die sich bietenden Tormöglichkeiten. Nach dem 5:5 jedoch enteilten die Gäste.

Eintracht: Knischka, Ziemke –Teske, Elwich 1, Enskat 1/1, Junge 7/3, Loock, Mohns 3, Dähn 4, Zinser, Ehlers 2, Keller 2

Männliche C-Jugend

SV Fortuna 50 Neubrandenburg – Bad Doberaner SV 26:13 (11:6)

Bad Doberan wollte dem Tabellenführer möglichst lange Paroli bieten. Nach dem 4:5 (12.) verschärften die Vier-Tore-Städter aber merklich das Tempo und spielten ihre individuellen Vorteile aus. Mit dem ersten Zehn-Tore-Rückstand (9:19/ 36.) war die Partie gegen die Münsterstädter, die etliche Ausfälle hatten, entschieden.

Bad Doberan: Brandes – Menzer, Weiß, Ebert 5/2, Wolf, Krüger 3, Lukow 3, Ückert, Tatewosjan, Herbst 2

Plauer SV – HC Empor Rostock 27:23 (13:13)

Nach ausgeglichenem Spiel zog das Empor-Team zum Ende der ersten Hälfte mehrfach in Front, konnte aber nicht nachlegen. Nach der Pause hatten die Hausherren etwas mehr vom Spiel. Letzte Chance für die Rostocker war der 17:18-Anschluss durch Sander Saß. Danach entschieden vier Gegentore am Stück die Partie gegen den HCE.

HC Empor: Wegener, Buthmann – Hauenstein 3, Voigt 4, Saß 4, Lockstädt, Steinberg, Matuschek 1, Schönfelder, Fischer 6, Lexow, Kästner 4, Manthei, Stange 1