Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Basketball Der EBC ist erstmals in den Play-offs vertreten

Von Tobias Hahn | 12.11.2019, 17:49 Uhr

Die Rostock Seawolves Youngsters spielen nach dem 76:58-Sieg gegen den SC Rist Wedel in der Bundesliga um den Titel.

Mit dem 76:58-Sieg gegen den SC Rist Wedel schlossen die Rostock Seawolves Youngsters die Vorrunde 1 der Nachwuchs & Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) als Zweiter ab. Vor allem aber gelang damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Sprung in die Play-offs.

Das Spiel begann vielversprechend. Die Rostocker zogen ihren Matchplan konsequent durch und erspielten sich schnell eine Führung. Nach dem ersten Viertel stand es 17:13 für die Youngsters. Mit einem 35:31 ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer im Trainingszentrum Bargeshagen ein ähnliches Bild. Angetrieben von Ols Bauer und Jacy Ramm, die mit ihrem Drang zum Korb die Verteidigung der Gäste ein ums andere Mal durchbrachen, hatten die Gastgeber immer eine Antwort parat und siegten am Ende sicher.

„Wir sind glücklich, dass wir auch noch das letzte Vorrundenspiel gewinnen konnten. Jetzt gehen wir mit vier Siegen in die Hauptrunde und freuen uns auf das, was noch kommt“, sagte Trainer Nicolai Coputerco.

Seawolves Youngsters: Luca Wolff 12 Punkte, Ole Anderson 9, Carl Köhler 12, Ols Bauer 13, Jacy Ramm 13, Bennet Schwarze 10, Fritz Siegmund 3, Mika Freitag 2, Bosse Nehring 2, Roy Krupnikas, Michel Mählmann, Colin Kubernuß