Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Bauarbeiten Schienenersatzverkehr in Toitenwinkel

Von NNN | 05.10.2019, 20:00 Uhr

Wegen der Sanierung der Gleisüberfahrt in der Hinrichsdorfer Straße, wird Linie 1 neun Tage lang nicht bedient.

Im Nordosten der Hansestadt werden ab heute und während der gesamten Herbstferien die Straßenbahnen der Linie 1 zwischen dem Dierkower Kreuz und der Hafenallee nicht bedient. Die Rostocker Straßenbahn AG saniert bis nächste Woche Sonntag die Gleisüberfahrt Hinrichsdorfer Straße. Aufgrund dieser Baumaßnahme wird der Schienenverkehr ausgesetzt und durch Busse ersetzt.

Das ist beim Ersatzverkehr zu beachten

Die Straßenbahnlinie 1 wird in dieser Zeit ab dem Dierkower Kreuz zum Kurt-Schumacher-Ring umgeleitet. Das heißt, die Linie startet und endet dort. Auf der eigentlichen Strecke bis zur Hafenallee fahren dann die Busse im Schienenersatzverkehr (SEV). Dieser erfolgt vom Dierkower Kreuz ringförmig über Hafenallee, Toitenwinkler Allee und Lorenzstraße zurück zum Ausgangspunkt. Zu beachten ist, dass sich die Ersatzhaltestellen des SEV teilweise nicht im Sichtbereich der regulären Straßenbahnhaltestellen befinden. Zwischen dem Halt „Graf-Stauffenberg-Straße“ und dem Ersatzpunkt in der Joliot-Curie-Allee liegt eine Entfernung von 90 Metern. Die Ersatzhaltestelle „M.-Niemöller-Straße“ befindet sich in der Martin-Luther-King-Allee. Beide sind auch für mobilitätseingeschränkte Personen nutzbar.

Regelmäßige Taktung

Die SEV-Busse fahren Montag bis Freitag tagsüber alle 10 Minuten, sonnabends alle 15 Minuten und abends als auch sonntags alle 30 Minuten. Der Umstieg zwischen der Straßenbahnlinie 1 und dem SEV-Bus erfolgt am Dierkower Kreuz: Die Busse halten am Bahnsteig F. Alternativ können die Fahrgäste auch die regulären Buslinien 19, 45 und 49 in Richtung Toitenwinkel nutzen.

Hinweis: Die Fahrgäste werden gebeten, auf die Ausschilderung vor Ort und die Ansagen in den Fahrzeugen zu achten.Weitere Informationen erhalten Fahrgäste auch unter www.rsag-online.de, in allen RSAG-Kundenzentren oder telefonisch beim Kundenservice unter 0381/ 802 1900.