Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Aktionstag Berufsfeuerwehr lädt Sonnabend in den Stadthafen

Von Redaktion svz.de | 03.08.2018, 20:45 Uhr

Retter präsentieren zu ihrem 110. Geburtstag aktuelle und historische Technik. Löschboot wird getauft.

Mit einem Aktionstag im Stadthafen feiert die Rostocker Berufsfeuerwehr am Sonnabend von 11 bis 17 Uhr ihren 110. Geburtstag. Zum Programm gehören unter anderem eine Ausstellung historischer und moderner Feuerwehrtechnik, Infostände und Einsatzübungen zum Leistungsspektrum der Kameraden.

Einen Höhepunkt bildet um 14 Uhr die Taufe des neuen Feuerlöschbootes auf den Namen „Albert Wegener“. Der Namenspatron war nach Gründung der Berufsfeuerwehr am 1. Juli 1908 Rostocks erster Feuerwehrchef. Als Taufpatin für das Schiff tritt Babette Caffier in Begleitung ihres Ehemanns, Innenminister Lorenz Caffier (CDU), an. Der ehemalige Seenotkreuzer wurde auf der Rostocker Werft Tamsen maritim für seine neue Aufgabe umgebaut. Ab Oktober soll das Feuerlöschboot seinen Dienst aufnehmen. Die Rostocker Berufsfeuerwehr hat mit kurzen Unterbrechungen und erstmals ab 1914 immer ein Feuerlöschboot für den Bereich des Stadthafens und später sogar für das Revier der Ostsee vorgehalten. Dies ist nun auch für die nächsten Jahre abgesichert. Im vorgesehenen Einsatzbereich, den Hafengewässern von Rostock und den nationalen Küstengewässern, wird damit die Sicherheit gewährleistet.

Während die Berufsfeuerwehr nach ihrer Gründung noch 41 Kameraden zählte, ist sie heute auf über 330 Männer und Frauen angewachsen, die eine schlagkräftige Truppe bilden. Ordnungssenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski (SPD): „Ihre Existenz wird für selbstverständlich gehalten – und doch ist die Arbeit der Männer und Frauen der Feuerwehr alles andere als selbstverständlich. Deshalb gilt unser Dank allen, die in diesen 110 Jahren buchstäblich ihre Knochen für den Brandschutz in unserer Stadt hingehalten haben.“