Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Stockcar-Rennen Crash-Kurs mit Spaßfaktor in Sanitz

Von mikl | 29.05.2012, 09:33 Uhr

Der MC Hansa Rostock veranstaltete am Wochenende in Sanitz-Wendfeld ein Stockcar-Rennen. Viele Fans wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Die Arena war gut besucht. Die meisten Teams kamen aus dem Umland.

Der MC Hansa Rostock veranstaltete am Wochenende in der Ludolf-Arena in Sanitz-Wendfeld ein Stockcar-Rennen. Viele Fans wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Die Arena war gut besucht. Sechs unterschiedliche Klassen kämpften um einen der begehrten Pokale. Die meisten Teams waren aus dem Umland vertreten. Marco Lein ist bereits seit 17 Jahren aktiv im Rennsport tätig und startete mit seinem Opel Senator für das Jupp-Stocker Team aus Rostock in der Klasse über 140 PS.

Benzinpreise sorgen für Nachwuchssorgen

"Für mich ist der Rennsport eine schöne Entspannung vom Alltagsstress - auch wenn es hier allgemein laut und stressig zugeht", so Lein. Der Nienhagener bedauert den allgemeinen Rückgang seiner Lieblingssportart, das hängt aber auch mit den gestiegenen Benzinkosten, Startgebühren und Auswärtsverpflegung an Wochenenden zusammen, die einen Großteil der Gesamtkosten ausmachen. Nachwuchsprobleme sind vorprogrammiert, denn die meisten Jugendlichen haben nicht das Startkapital, um in den Rennsport einzusteigen. Besonders gefährlich stuft Lein seine Teilnahme am Rennen nicht ein: "Wir sind durch die Überrollkäfige und die Ausstattung mit Helm, Gurten und Halskrause gut geschützt. Trotz einiger Überschläge ist mit bisher außer Prellungen nichts passiert. Andere Motorsportarten sind da wesentlich gefährlicher. Bei uns geht es um den Spaßfaktor." In diesem Jahr finden insgesamt neun Stockcar-Rennen in MV statt. Einen besonderen Blick werfen die Rostocker Vereine dabei auf ihre Junioren zwischen 12 und 17 Jahren, die in der Trabant Junior Klasse ihr Bestes geben. Der Sanitätsdienst konnte sich am Wochenende ganz entspannt zurücklehnen, denn Verletzte gab es - trotz einiger spektakulären Aktionen auf dem Crash-Kurs - nicht.

Die Klassen und Sieger: Bis 80 PS: Jan Großmann/Ücker-Randow, bis 140 PS: Sophia Kortüm/Tutow, Allrad: David Pech/Bad Sülze, Buggy: Hannes Schröder/Triebsees, Trabant Junior: Denny Möller/Wolfshagen,Trabant: Oliver Mews/Franzburg