Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

museum Da Vinci auf dem Traditionsschiff

Von Redaktion svz.de | 14.06.2015, 08:00 Uhr

Ausstellung mit Maschinen des Genies gestartet

Über den Sommer lädt das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock vor allem Familien und alle Technikinteressierte auf das Traditionsschiff ein: Dort ist eine Sonderausstellung mit Entwürfen und Maschinen von Leonardo da Vinci eröffnet worden. „Sein Nachlass besteht nicht nur aus den allseits bekannten Gemälden mit der Mona Lisa und dem Abendmahl, sondern auch aus zahlreichen Notizbüchern, Zeichnungen und Skizzen, die immerhin rund 6000 Blätter umfassen“, heißt es von den Veranstaltern. Leonardo war Maler, Bildhauer und Architekt, aber auch Mechaniker, Ingenieur und Anatom. Auf dem Rostocker Traditionsschiff werden nun vor allem Maschinen nach seinen Entwürfen gezeigt, die einen maritimen Bezug haben.

Denn das Element Wasser zog den Italiener da Vinci frühzeitig in seinen Bann. Als erster erkannte Leonardo die Kugelgestalt eines Wassertropfens und damit auch die Oberflächenspannung des Wassers. Er versuchte, verschiedene Naturphänomene zu ergründen: Er wollte wissen, warum es regnet, warum Wasser fließt und es Wellen, Ebbe und Flut gibt.

Die Ausstellung „Leonardo da Vinci – bewegende Erfindungen“ umfasst zahlreiche funktionsfähige Modelle, die im Studiengang Produktentwicklung und Mechatronik an der Fachhochschule Bielefeld entstanden. Der zweite Teil der Schau läuft zeitgleich im Phantechnikum Wismar und beschäftigt sich mit dem Thema Fliegen.

Die Ausstellung auf dem Traditionsschiff ist bis zum 30. August zu sehen. Geöffnet ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.