Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball Das war echt Spitze, HC Empor!

Von Bernd-Dieter Herold | 09.09.2019, 00:18 Uhr

Und entsprechend sieht nach dem 38:22 gegen die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz auch die Tabelle der 3. Liga Nord-Ost aus.

Die Weste des HC Empor Rostock bleibt weiß. Das Team von Trainer Till Wiechers hat die Generalprobe für das am Sonnabend um 18.30 Uhr in der Stadthalle anstehende Derby gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin bestanden. Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz wurde mit 38:22 (20:10) förmlich von der Platte gefegt und mit der roten Laterne Richtung Ostholstein geschickt.

Rot sah frühzeitig auch deren Spielmacher Alexander Mendle nach einem groben Foul an Leon Witte. Der Verlust ihres Spiritus rector war aber nicht die Ursache für die Klatsche der Gäste.

Coach Stefan Schlegel gestand: „Rostock war uns in allen Belangen überlegen.“ Stimmt auf den Punkt, denn die Hausherren legten mit 5:0 (8.) nicht nur einen Blitzstart hin, sondern überzeugten 45 Minuten mit sehenswerten Kombinationen. Allein die Effektivität von 67 Prozent vor der Pause unterstrich das.

Damit aber nicht genug. Auch nach dem Wechsel spielten die Blau-Gelben nicht etwa Larifari-Handball. Hinten wurde mit einem 5:1-Riegel ein richtiges Abwehrbollwerk aufgebaut. Was dennoch auf den Kasten kam, wurde oft eine Beute des überragenden Leon Mehler. Vorn agierten die Rostocker erneut konsequent, erzielten bis zum 31:16 eine Viertelstunde vor Schluss aus 14 Angriffen elf Treffer – ein Spitzenwert.

Till Wiechers konnte viel wechseln. Ein Abbruch der Dominanz des HCE blieb mit weiter herzerfrischendem Handball aus. Das war echt Spitze. An der steht Empor auch in der 3. Liga Nord-Ost!

Rostock: L. Mehler, Langer – Asmussen 7, Haasmann 2, Kohnagel, D. Mehler, Mehrkens, Ottsen 7, Schütze 2, Steidtmann 5, Tobeler 4, Völzke, N. Witte 10/5, L. Witte

HSG Ostsee N/G: Folchert, Haß – Swoboda, Nagorsen, P. Möller, Bartehl 1, Jarik 5, Engelmann 1, Mendle 1, Lüdtke 4/1, Jung 4, Degner 2, Ambrosius, Litzenroth 4

Siebenmeter: Rostock 7/5, HSG Ostsee N/G 4/1

Zeitstrafen: Rostock 8, HSG Ostsee N/G 6 Minuten + Disqualifikation Mendle (16:02)

Schiedsrichter: L. Müller/R. Müller (Neubrandenburg/Potsdam)

Zuschauer: 625