Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball-Landesklasse III Der FSV Bentwisch macht den Aufstieg perfekt

Von Rüdiger Lohff | 23.04.2019, 17:42 Uhr

Sechs Spieltage vor Saisonende ist nach dem 6:0 beim Vorletzten FC Aufbau Sternberg alles klar.

Am 24. Spieltag der Staffel III der Fußball-Landesklasse gewann Spitzenreiter FSV Bentwisch beim FC Aufbau Sternberg klar mit 6:0 und steht damit vorzeitig als Landesliga-Aufsteiger fest. Dazu herzlichen Glückwunsch. Die SG Warnow Papendorf bezwang den Sievershäger SV mit 2:1 und verbesserte sich auf Position sechs. Die LSG Elmenhorst und die HSG Warnemünde trennten sich 2:2.

FC Aufbau Sternberg – FSV Bentwisch 0:6 (0:1)

Tore: 0:1 Johl (25.), 0:2 Lau (67.), 0:3 Karock (77.), 0:4 Müller (82.), 0:5 N. Pergande (89.), 0:6 Müller (90.)

Tommy Bastian (Bentwisch): Wir taten uns lange Zeit schwer gegen leidenschaftlich verteidigende Gastgeber. Erst mit dem 2:0 war der Bann gebrochen. Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben. Sechs Spieltage vor Saisonende aufzusteigen ist ein toller Erfolg. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft.

Bentwisch: Köhlmann – Berndt, Arnold, Günther, N. Pergande, Stepanek (78. Niemann), Lau, Johl (61. Müller), Vu Minh (68. Rodeck), Karock, Nguyen

SG Warnow Papendorf – Sievershäger SV 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Sohns (7.), 2:0 Peters (37.), 2:1 Kunstmann (88.)

Tom Wilhelm (Papendorf): Wir nehmen die drei Punkte mit, da wir effektiver als der Gegner waren.

Papendorf: Prawitz – Steinfurth, Lorenz (46. Breiling), Prompe, Krohn, Sohns (71. Bliemeister), Peters, Panter, Sachse, Weigle, Rose (81. Lange)

Sievershäger SV: Strzelczyk – Bölt, Kords, Krohn, Kunstmann, Stammer, Lange (80. Körber), Utes, Pisarski, Krause, Weinkauf

Mulsower SV – FSV Kritzmow 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Kirschner (25.), 2:0 Brüsehaver (62.), 2:1 Mohs (83.), 3:1 Bormann (90.+1)

Toni Leske (Kritzmow): Wir kamen spät ins Spiel und haben unglücklich verloren.

Kritzmow: Novacek – Schumacher, Diesterhoff, Hickstein, Schwarz, Püschel, Görs, Donoghue (46. Mohs), Aul (68. Perleberg), Opfermann, Ludwig

FC Förderkader René Schneider II – TSV Einheit Tessin 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Camaro (3.), 2:0 Behn (18.), 2:1 Frank (23.), 3:1 Schröder (73.), 3:2 Lück (81./Elfmeter), 4:2 Shafei (90.)

FC Förderkader II: Kragl – Sreij, Löwe, Behn, Hopfmann, Malorny, D. Ulrich, Schröder, Shafei, Schmidt, Camara

Tessin: Rupp – Lehmann (70. Rex), Töllner, Karnatz (76. Höhn), Albers, Ch. Brennmehl, Frank, Diesig (63. Karl Kayser), Lück, Geppert, Stein

LSG Elmenhorst – HSG Warnemünde 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Fischer (17.), 1:1 André Schulz (59.), 2:1 Tarlatt (64.), 2:2 Geppert (76.)

Robert Krüger (Elmenhorst): Der Punkt war hoch verdient.

Maik Bischof (HSG): Wir versäumten es in der ersten Halbzeit, die Partie zu entscheiden. Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden.

Elmenhorst: Christian Seidel – Kay, Schimpf, Tarlatt, Aldarwisch (46. Robin Schröder), Pohanka, Korthals, Christoph Seidel, Meier, Karatas, André Schulz

HSG Warnemünde: Czekalla – Dittler, Kolrep, Taleb, Propp, Sofrani, Edler (67. Michael Bernitt), Kaatz, Fischer, Pontus (62. Zölfel), Geppert

Weiter spielten: TSV Goldberg – Bölkower SV 3:0, Güstrower SC 09 II – VfL Blau-Weiß Neukloster 1:0, SV Teterow 90 – Brüeler SV 2:1