Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Warnemünde DFB-Finale steigt am Sportstrand

Von Gespräch: Dietmar Tahn | 27.05.2013, 09:18 Uhr

Mehr Angebote für Familien, Urlauber und Einheimische - unter diesem Motto ist im vergangenen Jahr das Projekt Active Beach Warnemünde gestartet.

Am Strandblock 13 gab es auf einer Fläche von 7500 Quadratmetern viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen, zu entspannen oder einfach als Zuschauer das bunte Treiben zu beobachten. Andreas Zachhuber hat damals die Idee in die Tat umgesetzt. NNN haben mit dem ehemaligen Trainer und Spieler des FC Hansa Rostock über den Active Beach 2013 gesprochen.

Herr Zachhuber, am Strandblock 13 tut sich nichts. Gibt es in diesem Jahr den Active Beach Warnemünde nicht mehr?

Zachhuber: Auf jeden Fall wird es den Active Beach geben. Ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass es jetzt bei den NNN viele Nachfragen gibt, denn ich bin an den zurückliegenden Tagen auch immer wieder darauf angesprochen worden, ob eine Neuauflage geplant ist. Ja, wir machen weiter. Im Grunde genommen haben wir schon im vergangenen Jahr gleich wieder losgelegt.

Die Fragen kommen sicher auch deshalb auf, weil am Strand bisher Funkstille herrscht…

In der ersten Juni-Woche geht es los. Wir denken, dass wir dann in der darauf folgenden Woche richtig starten können.

Welche Veränderungen gibt es im Vergleich zur Erstauflage?

Wir haben einen Hauptsponsor an Land gezogen, deshalb heißt das Projekt in diesem Jahr auch Nivea-Haus Active Beach. Dadurch ist alles wirtschaftlich machbar. Ansonsten werden wir erneut auf das Bewährte setzten. Eben auf das, was den Besuchern gut gefallen hat. Wir bieten unter anderem Volleyball, Fußball, Federball und Handball an. Neu hinzugekommen ist eine Minigolf-Anlage. Ich denke, dass wir zusätzlich Gäste anlocken.

Gibt es einen besonderen Höhepunkt, auf den sich Urlauber und Einheimische schon jetzt freuen können?

Ja. Seit ein paar Tagen steht fest, dass wir das Finale des DFB-Beachsoccer-Cups 2013 bei uns austragen dürfen. Das ist die Endrunde der deutschen Meisterschaft. Sie wird am 24. und 25. August bei uns stattfinden. Darauf freuen wir uns natürlich sehr, denn das wird bestimmt spannend und keineswegs nur für Fußball-Anhänger ein Leckerbissen.