Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball Die Männer des HC Empor machen Lust auf mehr

Von Bernd-Dieter Herold | 08.12.2019, 17:07 Uhr

Mit einem 28:20 über 1. VfL Potsdam beenden die Rostocker die 1. Halbserie der 3. Liga Nord-Ost als sehr guter Zweiter.

„Die Nord-Ost-Meisterschaft wird nur über uns gehen“, hatte Till Wiechers, Cheftrainer des Handball-Drittligisten HC Empor, vor Saisonbeginn prognostiziert. Und genauso ist es in der 1. Halbserie bisher eingetroffen: Platz zwei in Schlagdistanz zum Spitzenreiter Dessau-Roßlauer HV. Die Rostocker können bei zwei Zählern Rückstand auf die Anhaltiner mit breiter Brust in die am Sonntag bei der HG Hamburg-Barmbek beginnende Rückrunde gehen, weiter am Ast des Spitzenreiters sägen.

In der Tat machen speziell die beiden letzten Auftritte gegen den Ersten (33:26) und das 28:20 am Freitag über den 1. VfL Potsdam Lust auf mehr. In beiden Partien war vorn und hinten Dynamik drin, wurden die Kontrahenten mit variablen taktischen Mitteln beherrscht. War es gegen den scheinbaren Liga-Krösus das schnelle Kombinationsspiel, so schüttelte Wiechers gegen die Adler einen Angriffs-Mix aus dem Ärmel.

„Mal agierte der HCE mit einem zusätzlichen Feldspieler, dann wieder im klassischen 6:0 – wir fanden keine Einstellung“, resümierte der Ex-Rostocker Norman Flödl vom 1. VfL. Der 30-Jährige weiter: „Leon Mehler hielt zudem 50 Prozent aller Würfe. Gerade auch die Defensive macht Empor so stark.“

Beides stimmt auf den Punkt, kann als gute Basis für kommende Aufgaben angesehen werden. Arbeiten müssen die Rostocker an der Chancenverwertung. Vier vergebene Siebenmeter plus mehr als eine Handvoll Hundertprozentiger sind nicht immer zu kompensieren.

Statistik Hinrunde

Tor: L. Mehler 15 Spiele/0 Tore, Wetzel 11/0, Langer 4/0

Außen: Steidtmann 4/14, Tobeler 14/32/davon 3 Siebenmeter, Asmussen 15/63, N. Witte 15/109/42, Mehrkens 14/11/4, Zboril 11/4

Kreis: Schütze 15/40, D. Mehler 14/6, Wilhelm 7/5

Rückraum: Völzke 15/32, L. Witte 14/11, Haasmann 15/ 17, Kohnagel 15/36, Ottsen 15/ 47, Diringer 11/33, Mitrea 2/1