Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Einbruch Diebe dringen in Zoo ein

Von AENG | 22.05.2018, 15:49 Uhr

Unbekannte Täter klauen Tresor und richten großen Schaden an.

Der Rostocker Zoo ist am Dienstagmorgen dreisten Dieben zum Opfer gefallen. Ziel waren die Einnahmen aus dem Pfingstgeschäft. Polizei-Pressesprecherin Dörte Lembke bestätigte den Vorfall. Demnach wurden die Beamten in den frühen Morgenstunden gegen 3 Uhr vom Einbruch benachrichtigt. Nach bisherigen Informationen verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam über ein Eingangstor Zutritt zum Gelände und sollen daraufhin den Tresor eines Shops attackiert und mitgenommen haben. Bereits vor fünf Jahren ereignete sich ein vergleichbarer Zwischenfall. Damals gingen die Einbrecher ähnlich rabiat vor und verwüsteten den gesamten Ladenbereich. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Wie der Zoo selbst mitteilt, halte sich der finanzielle Schaden durch den geklauten Tresor jedoch in Grenzen. Seit dem Vorfall Pfingsten 2013, bei dem die Täter mit mehreren Zehntausend Euro entkamen, sichert der Tiergarten der Hansestadt an Feiertagen täglich seine Einnahmen. Dennoch erbeuteten die Einbrecher rund 5000 Euro. Weitaus größer fällt allerdings der Sachschaden aus, den die Täter bei ihrem Einbruch hinterließen. Durch das gewaltsame Vorgehen, mit dem sich die Täter Zutritt zum Kassenbereich am Haupteingang Barnstorfer Ring verschafften, entstand ein Sachschaden, der ebenfalls in den vierstelligen Bereich geht. Der Zoo kündigte an, sein Sicherheitskonzept erneut auf den Prüfstand zu stellen.