Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Fußball Doberaner FC spielt am Freitag erneut unter Flutlicht

Von Peter Richter | 21.11.2019, 17:46 Uhr

Für Schlusslicht SV Hafen gibt es in der Landesliga West nach dem „Umzug“ auf den Kunstrasen keine Ausreden mehr.

Am 13. Spieltag der Fußball-Landesliga West läuft der Doberaner FC (3./ 23 Punkte) erneut am Freitagabend unter den Tiefstrahlern seines Kunstrasen-Platzes am Busbahnhof auf. Ab 19.30 Uhr ist der DFC gegen den Vorletzten FC Anker Wismar II (15./4) klar favorisiert, „aber man muss sich jeden Sieg erst erarbeiten. Doch wir spielen momentan zielstrebig, geradlinig und selbstbewusst, deshalb bin ich zuversichtlich“, so Trainer Ronny Susa.

Seine Mannschaft sei gewillt, informiert er, nach der Premiere der leistungsstärkeren LED-Beleuchtung am 1. November beim 2:1 gegen Bentwisch vor trotz Dauerregens über 200 Zuschauern zu Hause möglichst immer Freitag abends zu spielen.

Abermals Anlauf, den ersten Saisonsieg einzufahren und damit auch einen gewaltigen Kopf-Befreiungsschlag zu landen, nimmt Schlusslicht SV Hafen (16./1) am Sonnabend ab 13.30 Uhr am Damerower Weg gegen den SC Parchim (12./12).

„Wenn wir irgendwann diese Kleinigkeiten an Fehlern abstellen, die uns immer auf die Füße fallen, dann werden wir auch gewinnen, davon bin ich überzeugt“, sagt Coach Mark Bresemann, der den „Umzug“ auf den Kunstrasen befürwortet: „Da gibt es keine Ausreden, kann kein Spieler mehr sagen, der Platz ist holprig oder das Gras zu hoch. Außerdem trainieren wir ja auch auf Kunstrasen.“

Von den hiesigen Vertretungen haben der TSV Graal-Müritz (6./22) bereits ab 13 Uhr im Waldstadion gegen den SV Blau-Weiß Polz (13./ 11) sowie gleichzeitig in der Staffel Ost der Laager SV 03 (8./18) auf der Recknitz-Kampfbahn gegen den FSV Blau-Weiß Greifswald (11./ 16) ebenfalls Heimvorteil.

Der 13. Spieltag

Freitag 19.30 Uhr: Doberaner FC – FC Anker Wismar II

Sonnabend 13 Uhr: SpVgg Cambs-Leezen Traktor – Hagenower SV, TSV Graal-Müritz – SV Blau-Weiß Polz, FC Schönberg – FC Mecklenburg Schwerin II, SG Dynamo Schwerin – SG Carlow, 13.30 Uhr: SV Hafen Rostock – SC Parchim, 14 Uhr: PSV Wismar – FSV Bentwisch, 15 Uhr: Lübzer SV – SV Plate

Landesliga Ost, Sonnabend 13 Uhr: Laager SV 03 – FSV Blau-Weiß Greifswald