Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Blaue Flotte Rostock Drei Generationen vereint ein Ziel

Von Reiner Frank | 13.09.2017, 12:00 Uhr

Väter, Söhne und Enkel im Dienst der Schifffahrt. Über eine Gehlsdorfer Familie und die „Rostocker 7“ der Blauen Flotte #wirkoennenrichtig

Der Vater, Fahrgastschiffer Olaf Schütt (54), hat diese kleinen Kraftpakete bei seinen Fahrten durchs heimische Hafenrevier täglich im Blick. Bei einem Urlaubstörn im Frühjahr auf einem Hamburg-Süd-Frachter zwischen New York und Santos konnte er sich auch überzeugen, wie seine Tochter an Bord eines Frachtriesen auf hoher See ihren Mann steht.

Das Arbeitsfeld vom Kapitän der „Rostocker 7“ begrenzt dagegen die Küste, es ist die so genannte Strandlinie zwischen dem Rostocker Stadthafen und dem Neuen Strom in Warnemünde. Sein Schiff, das 146 Gästen unter Deck und 250 Personen an Deck komfortabel Platz bietet, hatte er 2003 eigens für die IGA bauen lassen. Der kleine Vorgänger, mit dem er 1993 seine Tätigkeit als Fahrgastschiffer in der Blauen Flotte begann, war zu klein geworden. Die Blaue Flotte hatte sein Onkel Dieter, der Kapitän der „Hansestadt Rostock“, 1991 mit dem Fahrgastschiff „Recknitz“ aus der Taufe gehoben. Für dessen Bruder Peter bot sich nach dem großen Aderlass der DSR die Mithilfe im Familienbetrieb an und mit der „Kasper Ohm“ (der alten und dann auch neuen) war der Älteste der Familie etliche Jahre im Unternehmen tätig und hilft auch heute noch mal aus, wenn Not am Mann ist.