Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Drei Selbstentlader mit Eisenerz

Von rfra | 22.07.2009, 01:57 Uhr

Nachem die "Vlistborg" am Montag 8000 Tonnen Bauxit aus Griechenland löschte, geht am Bulk-Terminal auch wieder Eisenerz über die Kaikante.

Jürgen Malchow (UBT) kündigt in dieser Woche drei Selbstentlader an, die mit bordeigenem Umschlaggeräten insgesamt 90 000 Tonnen Erz für Arecelor (Eko) Eisenhüttenstadt bringen. "Steines " (8000 Tonnen) und "Bulknes" (32 000 Tonnen) kommen aus Antwerpen. Am Wochenende folgt "Yeoman Bridge" mit 50 000 Tonnen aus Rotterdam. Das Erz habe hohen Feuchtigkeitsgehalt, Staubbelästigung sei nicht zu befürchten. Der Abtransport erfolge sogleich in Waggons, so Malchow.

Auf dem Pier II ist der Umschlag von zwölf Meter langen Stahlknüppeln aus Eisenbahnwaggons im Gange. Die Verschiffung von insgesamt 55 000 Tonnent (das Ladegut kommt von Feralpi aus Riesa) ist in drei Partien Anfang August vorgesehen, berichtet Gerd-Michael Petereit (General Cargo Terminal). Wohin sei bislang noch unbekannt.

Auf dem Pier II hat inzwischen am Liegeplatz 36 das Spezialschiff "OSA Goliath" festgemacht. Es wird nach Übergabe des Schwerlastkrans in der vergangenen Woche nun noch weiter ausgerüstet, wie Oliver Westphal (Sartori & Breger) mitteilt. Nebenan wurde die "Shetland Cement" mit 1600 Tonnen Zement für Surte (Schweden) bedient. Bevor sie diese Woche noch einmal wiederkommt, laden "Malta Cement" und "Falkland Cement" je 3700 Tonnen Zement aus Rüdersdorf für Västeras (Schweden) und Finnland.

Am Liegeplatz 34 wird "V. Kozhin" mit Nordex-Anlagen für Belgien bedient. Brigitte Merker (Ahlmann-Zerssen) meldet zudem die Beladung der "Beatrice" mit 6000 Tonnen Weizen für den Mittelmeerraum. "Lolland" nimmt 2400 Dünger von Yara für Dänemark, "Arklow Rally" gleich 4000 Tonnen für Irland. "Merita" bringt mit 4800 Tonnen Dolomit wieder Rohstoffe fürs Düngemittelwerk.

Für Yara löschen auch "BW Havlys" (11 500) und "Carol Ivory" (4000 Tonnen) Ammoniak aus Sluiskil und Ventspils, meldet Gunnar Lüdemann (Baltimar). "OW Baltic" (3200 Tonnen) und "Birthe Theresa" (5300 Tonnen) kommen mit Heizöl aus Kalundborg und Hamburg.

Bei Liebherr wird ein TOW- Schleppverband mit einem Kran für den Hafen Wismar bestückt. Mit "Atlant Frauke" nimmt von hier ein Liebherr-Kran auch Kurs auf die Ukraine.

Für Papierumschlag sorgt nach der "Baltica" (3500 Tonnen aus Rauma) die "Largo" mit dem Import von 1600 Tonnen aus Kotka, berichtet Frank Krämer (Frachtcontor). Im Fischereihafen erwartet er am Wochenende ein Schiff mit Roheisen aus Russland.

2500 Tonnen Rapsschrot nimmt "Nike" von der Ölmühle, teilt Adolf Staack (Meerpahl & Meyer) mit. Bei Power Oil wird auch "Jolanda" mit 620 Tonnen Rapsschrot für Schweden bedient, so Hannelore Mehlhorn (Bäume & Greinert). Sie meldet zudem "Lona" mit 2100 Tonnen Braugerste aus Schweden und 3000 Tonnen Hafer-Import mit "Flinterforest" aus Finnland.

Im Kreuzliner-Reigen dieser Woche kommen heute "Celebrity Century", morgen "Eurodam", am Freitag "Norwegian Jewel" und am Sonnabend "Azamara Journey".