Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Segeln Drei Siege in Folge am Sonnabend für den ASVW

Von Peter Richter | 15.09.2019, 22:51 Uhr

Am Sonntag allerdings kam die Warnemünder Crew in Kiel nicht in die Rennen und verpasste noch das greifbar nahe Podium.

Das war wirklich schade, ASVW! Beim vierten und vorletzten „Spieltag“ der 2. Segel-Bundesliga 2019 auf der Kieler Innenförde hatten Steuermann Alexander Willsch sowie Gundram Leifert, Max Marquart und Malte Braeuer nach dem verheißungsvollen Auftakt am Freitag tags darauf nach einem dritten Platz drei Siege hintereinander eingefahren.

„Im abschließenden Rennen fehlte uns auf dem letzten Downwind aber die Konzentration und wir verpassten einen Windstrich, was uns von drei auf fünf zurückfallen ließ. Mit dem Tag insgesamt sind wir aber sehr zufrieden“, teilte die Crew des Akademischen Segelvereins Warnemünde mit.

Als Dritter des Wochenendes ging es in den Sonntag, der mit Rang zwei im ersten Flight auch gut begann. Aber dann: 4-6-6-5… Teammanager Gunnar Voigt: „Leider kamen wir heute nicht in die Rennen und konnten daher die gute Ausgangsposition fürs Podium nicht nutzen. Es reichte aber noch für einen sehr guten fünften Platz in Kiel. Damit sind wir in der Gesamtwertung auf Rang sechs geklettert.“

Nur noch minimal ist allerdings die Chance, zum Abschluss vom 17. bis 19. Oktober in Glücksburg Vierter werden und damit noch den direkten Wiederaufstieg schaffen zu können.