Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Triathlon Mecklenburgs „Eiserne“ mit starkem Auftritt auf Hawaii

Von Bernd-Dieter Herold | 13.10.2019, 20:56 Uhr

Die Rostocker Lukas Schnödewind und Martin Schütt sowie Dennis Kruse (Schwerin) verkauften sich bei der Ironman-WM gut.

Platz vier in der Altersklasse 18-24 für Lukas Schnödewind (9:24:54 Stunden), Rang 67 von Martin Schütt (beide TG triZack Rostock/9:54:02) in der M40-44 und Position 15 durch Dennis Kruse (Schwerin/9:10:52) in der M30-34: Chapeau – Mecklenburgs „Eiserne“ haben sich bei der Ironman-WM auf Hawaii bestens präsentiert!

Völlig ausgepowert überlief das Trio in Kailua-Kona bei nicht einfachen Witterungsverhältnissen – anfangs Regen, nasse Straße und mächtig Gegenwind bergauf, später über 30 Grad Celsius bei knallender Sonne – den Zielstrich und wurde von den mitgereisten Angehörigen umarmt.

Viel gab es anschließend über den Wettkampf zu berichten. Schütt, in dessen Kategorie allein 467 Starter auf die 3,86 Kilometer lange Schwimm-Strecke gingen: „Das war im Wasser eine Prügelei um beste Positionen. So etwas hatte ich vorher noch nicht erlebt.“

Ein dickes Lob erhielt der nur knapp am Podium vorbei schrammende Lukas. Mit einem Rad Marke Eigenbau absolvierte er die 180,2 km sogar vier Minuten schneller als Kruse. Der hatte sich aber die Kräfte stark eingeteilt. Echt Spitze seine 3:15:05 h für den Marathon. Auch sein Gesamtresultat: Platz 103 von 2370 Sportlern inklusive Profis.