Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Eishockey Piranhas: Trainer Behncke bleibt, Greg Classen geht

Von Arne Taron | 30.06.2019, 18:24 Uhr

Der REC setzt weiter auf sein Konzept Headcoach/Spielerassistenztrainer. Aber es gibt auch eine ganze Reihe Abgänge.

Christian Behncke bleibt Headcoach der Piranhas des Oberligisten Rostocker Eishockey-Club. Unterstützt wird er dabei wieder von Tomas Kurka, der seinen Vertrag als Spielerassistenztrainer ebenfalls verlängert hat.

„In der vergangenen Saison haben wir erstmals auf dieses sportliche Konzept gesetzt. Es war die erfolgreichste Saison seit elf Jahren. Um so mehr freut es uns, dass beide ihre erfolgreiche Arbeit bei uns fortsetzen “, so REC-Präsident Mike Specht.

Aber es gibt auch Abgänge.

Torwart Jan Dalgic wechselt in die DEL 2 (Kaufbeuren). Gern hätten die Piranhas das Talent gehalten, aber es entspricht der Philosophie des Vereins, jungen Spielern eine Chance zu geben und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Seine Karriere beendet Klemens Kohlstrunk. Er spielte seit September 2012 311-mal für Rostock und sammelte 90 Scorerpunkte.

Einem weiteren Akteur hat der REC gern lange Zeit gegeben, um es sich zu überlegen.

„Wir hätten uns sehr gefreut, Greg Classen ein weiteres Jahr bei uns behalten zu können. Er ist ein so sympathischer Mensch – auf dem Eis eine Klasse für sich, die jungen Spieler gern an die Hand nehmend –, aber er hat seine Entscheidung getroffen, die wir, wenn auch mit einem weinenden Auge, akzeptieren“, so Mike Specht.

„Es war für mich keine leichte Entscheidung. Die letzten zwei Jahre hier waren für mich eine sehr schöne und unvergessliche Zeit“, so Classen.

Auch Andrej Teljukin, Lukas Gärtner (Füchse Duisburg), Pascal Kröber, Kevin Piehler (Blue Devils Weiden), Michal Bezouska (Halle) und Petr Gulda verlassen die Piranhas.

TEASER-FOTO: