Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Handball Elf Tore von Hannah Rike Klünder bei 26:13 in Pasewalk

Von Klaus-Peter Kudruhs | 11.09.2019, 16:33 Uhr

Die ausführliche Übersicht vom Geschehen im Nachwuchs-Spielbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern:

Weibliche B-Jugend: Pasewalker HV – SV Eintracht Rostock 13:26 (6:14)

Nur bis zum 3:3 (8.) konnte Pasewalk das Match offen halten, danach schaltete und waltete die Eintracht. „Meine Mannschaft agierte sehr diszipliniert, war spielerisch engagierter und klar besser im Ausnutzen der Torchancen“, so Trainerin Franziska Rick. Sieben ihrer nur acht Feldspielerinnen warfen Tore. Allen voran Hannah Rike Klünder, die elfmal traf (davon sieben Siebenmeter).

SV Eintracht: Walter – Hofstädter 5, Biemann 4/1, Szumotalski 2, Pahlow 1, Klünder 11/7, Specht, Bladt 1, Davidek 2

Männliche B-Jugend: Bad Doberaner SV – HSV Grimmen 20:22 (13:12)

Ziel der Doberaner Jungen war es, die ersten Punkte einzufahren, aber „wir schafften es nicht, uns einen größeren Vorsprung zu sichern“, beklagte Anja Frank, die das Team gemeinsam mit Alexander Kraeft trainiert. Es blieb immer eng. Als die Hausherren beim Stand von 19:20 einen Siebenmeter verwarfen, vergrößerten die Gäste ihren Vorsprung auf drei Treffer. Das war nicht mehr zu kompensieren.

Bad Doberan: Dujat, Schwabe – Scheben 3, Mohammadi 3, Finn Kerwien, Hengemühle 2, Henke 5, Hentze, Engert 4/2, Höpfner 1, Kohls 2, Kujas, Lembke

HC Empor Rostock II – TSV Bützow 25:20 (12:11)

Über 4:5 und 8:7 (16.) gingen die Schützlinge von Trainerin Karleen Hartmann gegen Bützow mit einer knappen Führung in die Pause. Bis zum 15:14 blieb es bei der Ausgeglichenheit, dann gab Leon Johannisson mit einem gehaltenen Siebenmeter das Signal. Empor zog auf 20:16 weg und spielte die Restzeit mit Übersicht runter.

HC Empor II: Johannisson – Kollrep 1, Homemann, Eichhorn 6, Lexow 4, Wüstenberg 5, Schönfelder 7/2, Brüggemann 2, Buthmann, Bossow

Weibliche C-Jugend: Rostocker HC – SV Eintracht Rostock 41:8 (23:4)

Zur Halbzeit war längst alles entschieden. RHC-Trainerin Franziska Schön zeigte sich zufrieden. Ihre Mannschaft spielte aus einer sicheren Abwehr heraus immer wieder schnell nach vorn. Eintracht-Coach Heinz Börger hatte vor der Saison für die Oberliga gemeldet, um seinen vier Auswahlspielerinnen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung zu geben. Ein Teil von ihnen ist aber zwischenzeitlich zum RHC gewechselt.

Rostocker HC: Nowak, Zidorn – Lang 10, Lührmann 4, Strack 8, Schön 8/1, Fiedler 1, Wegner 3, Ehrlich 4, Kaden 1, Burghardt 2

SV Eintracht: Knischka, Ziemke – Elwich, Teske, Enskat 3, Junge 3/1, Loock, Mohns, Zinser, Dähn, Ehlers, Keller, Schulz 2

Männliche C-Jugend: Bad Doberaner SV – Mecklenburger Stiere Schwerin II 29:25 (16:14)

Nachdem die Truppe der Trainer Elisabeth Scheben und Dominik Blank bereits beim 26:37 gegen das ältere Team der Stiere gut spielte, gab es im Duell mit deren „Zweiter“ einen Start-Ziel-Sieg. Eng wurde es nur beim 20:19, aber mit drei Toren in Folge setzten sich die Einheimischen auf 23:20 ab.

Bad Doberan: Klawitter, Brandes – Markgraf, Menzer, Weiß, Ebert 8/1, Wolf 1, Krüger 9, Ückert 2, Tatewosjan 2, Lukow 7