Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Leichtathletik Es wird sich zeigen, was Erik Schoobs Titel wert ist

Von Dagmar Thoms, Klaus-Peter Kudruhs | 06.11.2019, 15:03 Uhr

Dreimal Gold gab es für den 1. LAV bei den Cross-Landesmeisterschaften, aber auch der Gastgeber und TC FIKO räumten ab.

Erik Schoob (Männer) und Maria Schnemilich (W 12) vom 1. LAV Rostock dominierten in ihren Altersklassen die Landesmeisterschaften im Crosslauf im Bad Doberaner Kellerswald (NNN berichteten ausführlich). Bei leichtem Nieselregen gab es mit 488 Läufer(inne)n eine Rekordbeteiligung.

„Was so ein Sieg über 6,7 Kilometer bei den Männern wert ist, wird sich in drei Wochen bei den Deutschen Hochschul-Meisterschaften in Darmstadt zeigen, wo Erik sich der nationalen Gegnerschaft stellen wird“, so sein Coach und zugleich Landestrainer Ralf Ploen.

Den dritten Titel für den 1. LAV erkämpfte Maiken Göcke in der W 15 über 2,6 Kilometer.

Für bronzene Plaketten sorgten Katja Liedemit in der W 50, Kaisa Göcke in der W 15, der zehnjährige Friis Schirm sowie die erst achtjährige Hedi Winkelmann.

Knapp an einer Medaille vorbei schrammte Zuzanna Nastaly als Vierte in der W 9. Lina Meyer wurde hier Siebente. Jeweils sechste Plätze gab es für Paula Springstein (W 11) und Joost Schirm in der M 13.

Bad Doberaner SV stellt zwei Cross-Landesmeister

Mehr als 50 Helfer des Bad Doberaner SV brachten sich u. a. als Streckenposten und Wettkampfrichter ein, sorgten für das leibliche Wohl der Athleten und Zuschauer und sorgten so für eine sehr gute Organisation der Crosslauf-Landesmeisterschaften im Kellerswald der Münsterstadt.

Besonders erfreulich für die Gastgeber um Frank Lehmann, Abteilungsleiter Leichtathletik des DSV: Auch für ihren Verein gab es zwei Titel. Emma Scholz gewann bei den zehnjährigen Mädchen und Hanna Maria Elsner in der Altersklasse 11.

„Emma hat erstmalig Hannah Luckmann aus Grimmen, wohl die Leistungsstärkste im Land, besiegt. Ebenso lobenswert ist das Ergebnis von Hanna. Für ihr großes Ziel, Landesmeisterin zu werden, hat sie sich u. a. im Trainingslager in Dänemark sehr intensiv vorbereitet“, so Coach Joachim Wessel.

Für die 18 Starter des Bad Doberaner SV gab es zudem noch Silber durch Merle Westphal (AK 9) und Kingston Behrendt (AK 10).

Neben dem 1. LAV räumte mit dem TC FIKO ein weiterer Rostocker Verein einiges an Medaillen ab: AK 8: 2. Ella Havemann, AK 12: 2. Diego Wald, AK 13: 1. Justus Kumlehn, 2. Anton Lange, AK 14: 1. Aliena Seemann, 2. Emma Tiedemann, 2. Filip Schwertfeger