Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Sport Expertenteam für Olympia

Von Redaktion svz.de | 14.09.2014, 12:00 Uhr

Eine Lenkungsgruppe arbeitet an der Machbarkeitsstudie für die Segelwettkämpfe in Warnemünde.

Eine Lenkungsgruppe aus Stadtplanern, Sportexperten und Bausachverständigen wird die Erarbeitung der Machbarkeitsstudie für olympisches Segeln vor Warnemünde koordinieren.

Dazu trafen sich erstmals Fachleute der Segelsportverbände, Eigentümer sowie Vertreter von Vereinen, der Stadtverwaltung und der Landesregierung sowie des Ortsbeirates Warnemünde im Rostocker Rathaus.

Noch im Herbst 2014 soll die Vision von olympischen Segelwettbewerben im Jahr 2024 oder 2028 an der Warnowmündung mit konkreten Vorschlägen und ersten Kostenschätzungen untersetzt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die Federführung für die Untersuchungen liegt bei der Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, die bereits die Bewerbung um Olympia 2012 begleitet hatte.

Sowohl Berlin als auch Hamburg hatten in ihren Bewerbungen an den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) die Hansestadt Rostock als möglichen Austragungsort für olympische Segelwettbewerbe aufgeführt.