Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion NNN

Rostock Explosion im Uni-Institut für Chemie

Von Stefan Tretropp | 04.01.2017, 11:39 Uhr

Nach einer chemischen Reaktion explodierte an der Uni Rostock ein Glaskolben, ein Mann wird durch Splitter verletzt.

Im Rostocker Universitäts-Institut für Chemie in der Südstadt hat es am Mittwoch Vormittag einen Feuerwehreinsatz nach einer Explosion gegeben. Nach einer chemischen Reaktion explodierte ein Glaskolben, ein Mann wurde dabei verletzt.

Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, kam es gegen 10 Uhr zu dem Unglück im Institut für Chemie in der Albert-Einstein-Straße. Den weiteren Ausführungen zufolge kam es nach einer chemischen Reaktion zur Explosion eines größeren Glaskolbens. Durch umherfliegende Glassplitter wurde ein in der Nähe stehender Uni-Mitarbeiter verletzt. Er erlitt nach Angaben des Einsatzleiters Schnittverletzungen am Hals und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Verletzte soll es nach neuesten Informationen nicht gegeben haben.

Neben dem Feuerwehrgroßaufgebot war auch die Rostocker Polizei im Einsatz. Über die Ursache des Unfalls konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.